Dienstag, 27. Juni 2017
Start Schlagworte Delsin

SCHLAGWORTE: Delsin

Office Charts

Mit Boris Dlugosch, Woo York und Theo Parrish

Zwischen neu aufgelegten Klassikern und gut aufgelegten Tools: Norken und Theo Parrish sowie Boris Dlugosch & Cassara, Truncate und Woo York in den Charts!

BNJMN

Groove Podcast 103

As a producer and label owner, BNJMN seems unstoppable. His Groove mix however takes it slowly and dives deeply into Ambient territory.

VOISKI Breaths Written Outside Gloom (Delsin)

Von UVB bis zu Antigone formiert sich in Frankreich eine frische Techno-Leidenschaft, die zweifelsohne auch von Voiski mit vorangetrieben wird. Den zeichnet besonders sein Eklektizismus aus, mit dem er alte Formeln stets durch neue Elemente ergänzt.

JOHN BELTRAN Espais (Delsin)

Nachdem das 2013er Amazing Things wieder zusehends in Richtung von Beltrans Detroiter Wurzeln zu driften schien, bricht das neue Album ein mal mehr mit dem Beat zugunsten der Fläche und fordert Kontemplation statt Libido.

CONFORCE Presentism (Delsin)

Die philosophische Strömung des Präsentismus erkennt als Unterform der Ontologie (Lehre des Seins) keine Vergangenheit oder Zukunft als real an.

DIVERSE John Beltran presents Music For Machines (Delsin)

Lange war kein Jahr so reich an fantastischen Ambient-Platten wie 2014. Vielleicht liegt es daran, dass das Leben noch ein Stück schneller, unüberschaubarer und anstrengender geworden ist.

ERDBEERSCHNITZEL The Ample Waters (Delsin H 008)

Tim Keilings zweiter Beitrag zu Delsins House-Serie ist nicht minder beeindruckend als der Vorgänger „Cushion“. Kein Wunder, dass die Holländer einen Narren an dem Bonner gefressen haben.

GESTALTER Boris Tellegen

Text: Daniel Fersch Erstmals erschienen in Groove 139 (November/Dezember 2012) Mitte der Achtziger malte Boris Tellegen als Teenager zum ersten Mal das Tag „Delta“ an eine...

YAGYA Sleepygirls (Delsin)

Manchmal glaubt man, einen Musiker zu kennen, bis er plötzlich etwas Unerwartetes veröffentlicht, wonach man ihn nie mehr mit den gleichen Ohren hören kann. So ging es mir mit dem Finnen, der sich Yagya nennt.

CLARO INTELECTO Stanza (Delsin 105)

Gerade den Repress von „Peace Of Mind“ geholt, da gibt es gleich eine neue EP von Claro Intelecto. Zu hören gibt es Mid-Tempo-Tracks mit Kicks wie Blitzeinschläge und malmenden Maschinenfunk, der ganz tief im Dub verwurzelt ist.

MIKE DEHNERT Lichtbedingt (Delsin)

Mike Dehnert ist einer der produktivsten Berliner Technoproduzenten, Lichtbedingt sein bereits zehntes Album.

VRIL Vortekz (Delsin 103)

Ein Thema in drei Variationen. Der Titeltrack ist purer Großraum-Techno, maßgeschneidert für Beton gewandete Warehouse-Dancefloors

TUFF CITY KIDS Roby Tease EP (Delsin)

Gerd Janson und Phillip Lauer rotzen für Delsin lässig vier Tracks auf die Tanzfläche, allen anderen bleibt dabei die Spucke weg.

DIVERSE 100DSR (Delsin)

Am Anfang war eine Kassette. 1996 erschien Publik Draft von Peel Seamus als Katalognummer Eins auf Delsin. Es sollte das einzige Tape bleiben, dafür aber den Grundstein für die heute nicht mehr aus der Elektronikmusikszene wegzudenkende Plattenschmiede aus Amsterdam legen.

CONFORCE Kinetic Image (Delsin)

Irgendwie sind sie das ja alle, aber Boris Bunnik ist im Besonderen ein Jünger Detroits. Dem Niederländer geht es dabei weder um Verehrung noch...

Popular

Blitz

Neuer Club in München

Clubbericht: Elysia (Basel)

Feier des Sounds

Marcel Dettmann

"Meine Generation ist ruppiger und schroffer."

Kyoka

Electron Festival 2016 Podcast

Aktuelle Ausgabe bestellen

Groove 167

78,851FansGefällt mir
4,566AbonnentenFolgen
44,333AbonnentenFolgen
11,061AbonnentenFolgen
497AbonnentenAbonnieren
4.566 Abonnenten
Folgen