Start Feature

Feature

DJ Pete/Substance: „Nach wie vor ist schwarzes Vinyl am besten“

Groove+Techno ohne Scheuklappen, Hardwax-Essentialismus und Feierwütigkeit: Pete aka Substance ist ein DJ & Producer, wie es ihn nur in Berlin geben kann.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

30 Jahre Techno: Wolle XDP über Tekknozid und Partys in Ost-Berlin

„Forward Ever, Backward Never”: Wolle XDP über Techno in der DDR, Partys im wiedervereinigten Berlin und Kollegen wie Westbam, Dr. Motte und Tanith.

Trance- und Gabber-Revival: Zehn junge und ruppige Techno-Tracks

Groove+Mit dem Rückgriff auf Hardcore und Gabber ist junger Techno wieder rougher geworden. Wir stellen zehn Tracks vor - von Schacke über VTSS zu Kobosil.

Kommentar Nina Kraviz: Es gibt keinen umgekehrten Rassismus

Für die einen ist es ein Mittel der Emanzipation, für die anderen sehen sie einfach gut aus: Um was es bei dem Streit um Nina Kraviz' Cornrows wirklich geht. Ein Kommentar.

Mein Plattenschrank: Luke Slater

Groove+ Heute erscheint ein Doppel-Vinyl von Luke Slater auf Ostgut Ton. Lest in unserem Plattenschrank, welche Tracks ihn zu dem Musiker gemacht haben, der er heute ist.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

konkrit: Wertschöpfung, Wertschätzung? Nullsummenspiele und Verlustgeschäfte!

DJs sacken immer mehr ein, Produzent*innen gehen zunehmend leer aus. Unsere konkrit-Kolumne analysiert die perfide Logik dahinter.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Am Start: [KRTM] – Euphorie und Terror

Groove+Mit EPs auf PRSPCT, Obscuur und Arts ist [KRTM] längst kein Insider-Tipp mehr: Wir haben mit dem Hardcore-Newcomer über Techno und Weltüberdruss gesprochen.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Floating Points: „Most of the time, I’m on Discogs”

In our interview, Floating Points discusses how he developed the comparatively straightforward club sound of his new album, „Crush”.

Floating Points: „Die meiste Zeit hänge ich auf Discogs”

Groove+Auf seinem neuen Album verfolgt Floating Points einen vergleichsweise gradlinigen, trendigen Clubsound. Wie es zu dieser Neuorientierung kam, erklärt er im Interview.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Steffi & Virgina: Liebe, Arbeit, Breakbeats

Groove+Ohne Steffi & Virginia wäre die Panorama Bar nicht, was sie heute ist. In unseren Interview sprechen sie über ihr erstes Projekt, hinter dem sie gleichberechtigt stehen.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Sven Väth: “The dancefloor is still sacred to me” (Part 3)

Sven Väth is not only a DJ, but the „Babba”, the father of the German techno scene. Read the final part of our longform interview to understand why.

Sven Väth: „Der Dancefloor im Club ist nach wie vor heilig.”...

Groove+Sven Väth ist mehr als ein DJ, er ist der „Babba”, Vater der hiesigen Technoszene. Wie er das wurde, erfahrt ihr im dritten Teil unseres großen Interviews.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Sven Väth: “I suggested Omen as a possible name of the...

"Mum, I'm going to stay here a bit longer." In the second part of our longform Sven Väth interview, you will learn how Ibiza captivated 16-year-old Sven.

Sven Väth: „Ich brachte den Namen Omen ins Spiel” (Teil 2)

Groove+„Mami, ich werde jetzt ein bisschen länger hierbleiben.” Lest im zweiten Teil unseres großen Sven Väth-Interviews, wie Ibiza den 16-jährigen Sven verzaubert hat.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Zeitgeschichten: 808 State

Groove+Die Rave-Pioniere legen nach 17 Jahren ihre neue LP "Transmission Suite" vor. Wir reisen mit 808 States Graham Massey zurück in die 80er- und 90er-Jahre.

Sven Väth: „Wir kriegen die Schnauze nicht voll” (Teil 1)

Groove+Just hat Sven Väth seine 20. Saison auf Ibiza beendet. Im ersten Teil unseres ausführlichen Interviews erfahrt ihr, was er über die dortige Szene denkt.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.