Samstag, 3. Dezember 2016
Reviews

Reviews

Blind Observatory

Forsaken Dreadnought Approaching Dead Space (Gravitational)

Blind Observatory ist Nostalgiker und Futurist zugleich. Abgespacete Melancholie ist die Maxime dieser Single.

808 State

In Yer Face (Bicep Remixes) (Feel My Bicep)

Bicep gelingt es mit ihrem Remix den Klassiker von 808 State in das Jahr 2016 zu holen und die zeitlosen Elemente dabei in den Vordergrund zu rufen.

Kassem Mosse

Disclosure (Honest Jon's)

Disclosure trägt die unangepasste Hanschrift Kassem Mosses: Schrille Synhts, blubbernde Modulation, unerwartete Rhythmuskurven.

Marcel Dettmann

DJ-Kicks (!K7)

Marcel Dettman gelingt es, in seiner neuen DJ-Kicks Ausgabe zu überraschen. Mit vielen älteren Tracks und wenigen Hits hält er einen in Spannung.

Carla dal Forno

You Know What It's Like (Blackest Ever Black)

Neben ein paar droneigen und ausgesprochen egalen Klangexperimenten setzt Carla dal Forno den Fokus in ihrem Debütalbum vor allem auf verhallten Gesang und von satt-verrauschten Flächen umspielten Beats.

Motherboard

August/September 2016

Mehr Motherboard war nie! Neben alten Bekannten wie Celer und der Weilheimer Clique hat Frank P. Eckert diesmal auch Jan Jelinek, Murcof und anderen zugehört.

Raving Iran

Aus dem iranischen Underground nach Europa

Entgegen staatlicher Repressionen hat sich im Iran eine Rave-Szene entwickelt. Die Dokumentation "Raving Iran" begleitet Blade&Beard, zwei ihrer Protagonisten.

Releases der Woche

Futter für die Plattentasche (KW 36)

Ein Ambientalbum, eine futuristische Hommage an Kuba, ein neuer Fabric Mix von Gerd Janson plus Singles von Kassem Mosse und weiteren. Das sind unsere Releases der Woche!

Anetha

Ophiuchus Remixed (Work Them)

Die Französis Anetha bekommt für ihre Debutmaxi Remixe von Antigone und Spencer Parker. Zu hören gibt es trancigen Electropop und eine reduzierte Version von Industrial Sounds.

Gerd Janson

Fabric 89 (Fabric)

Gerd Janson gelingt in seinem Fabric 89 Mix etwas Besonderes: Die Versöhnung des Unversöhnlichen. Eine eklektische Mischung aus Disco, Sci-Fi und Acid.

Factory Floor

25 25 (DFA)

Factory Floors zweites Album bietet superminimalistischen Mutant-Dance-Sound zwischen Post-Punk und Proto-Techno, mit Lyrics von denen nicht viel hängen bleibt.

Masayoshi Fujita & Jan Jelinek

Schaum (Faitiche)

"Schaum" von Masayoshi Fujita & Jan Jelinek ist ein Ambient-Album, das sich wenig Mühe gibt, wie eines zu klingen. Mit leichten, unverkrampften, Sounds wirkt es wie von Leidenschaft getragen.

Lapien

Something To Tell You EP/ Something To Show You EP (Mistress)

Lapien bietet auf Something To Tell You und Something To Show You für Mistress minimalistische Detroit-Tracks und begeistert mit Zurückhaltung.

Jacob Korn

EP3 (Uncanny Valley)

Tim Caspar Böhme vergleicht Jacob Korns EP 3 mit dem Werk eines Fussballers: Langsam aufgebaut, angetäuscht und durchgezogen führt sie zu Fankurven-Euphorie.

Kassem Mosse

Chilazon (Honest Jon's)

Auf "Chilazon" bietet Kassem Mosse Jam-Techno und House, der mit seiner assoziativen Magie an seine Livesets erinnert.

Popular

Kyoka

Electron Festival 2016 Podcast

Clubbericht: Elysia (Basel)

Feier des Sounds

Marcel Dettmann

"Meine Generation ist ruppiger und schroffer."

Nachtdigital

"Ballermann auf hohem Niveau"

Aktuelle Ausgabe bestellen

74,373FansGefällt mir
3,407AbonnentenFolgen
37,340AbonnentenFolgen
10,528AbonnentenFolgen
197AbonnentenAbonnieren
3.407 Abonnenten
Folgen