Start Schlagworte Floating Points

SCHLAGWORTE: Floating Points

Oktober 2019: Album des Monats

Bleeps, Glitches und leicht verstimmte Synths: Unser Album des Monats bietet einiges für Floating-Points-Fans der ersten Stunde. Doch die Haptik ist eine andere.

Floating Points: „Most of the time, I’m on Discogs”

In our interview, Floating Points discusses how he developed the comparatively straightforward club sound of his new album, „Crush”.

Floating Points: „Die meiste Zeit hänge ich auf Discogs”

Groove+Auf seinem neuen Album verfolgt Floating Points einen vergleichsweise gradlinigen, trendigen Clubsound. Wie es zu dieser Neuorientierung kam, erklärt er im Interview.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Floating Points: Videopremiere von „Anasickmodular”

Am Freitag erscheint Floating Points' Album Crush. Wir präsentieren euch das Video zur Single „Anasickmodular" - inklusive Vorgeschmack auf seine Show.

Floating Points: Neue Single auf Ninja Tune

Das Londoner Label Ninja Tune hat den Britischen Produzenten und DJ Floating Points unter Vertrag genommen.

März 2019: Die einschlägigen Compilations

Hört hier die wichtigsten Compilations im März mit Floating Points, Laurel Halo und Vatican Shadow – wie immer in alphabetischer Reihenfolge.

Man Power – Groove Podcast 171

Man Power's Groove mix is as straightforward as the Me Me Me founder's answers to our interview questions.

Reissues: Wie die Vergangenheit die Gegenwart verdrängt

Es gibt viele Gründe, sich über die Reissue-Flut zu freuen. Michael Leuffen aber weist auf ein Problem hin: Neue Musik geht darüber wortwörtlich unter.

Rewind 2017: Zehn LP-Artworks

Zunehmender Digitalisierung zum Trotz: Auf Cover-Artworks wird immer noch wert gelegt. Groove-Chefredakteur Heiko Hoffmann stellt zehn beeindruckende vor.

Zeitgeschichten: Coldcut

Vernünftig mit der Kohle, verrückt mit der Musik

Als Coldcut haben die Ninja Tune-Gründer Matt Black und Jonathan More Musikgeschichte geschrieben - und nicht nur das.

DGTL Amsterdam 2018: Volles Line-Up angekündigt

Âme, Floating Points b2b Hunee, Honey Dijon, Laurent Garnier, Maceo Plex, Schwarzmann und Tale Of Us: Das DGTL Amsterdam wird eine Reise wert sein.

James Holden: “Das ist Folk und keine bourgeoise, kapitalistische Musik.”

James Holden spricht über Brexit-Musik, mit Gnawa-Legenden in Marrakesch zu jammen, sein neues Album und seinen Abschied vom Auflegen.

James Holden: “This is folk. It’s not bourgeois capitalist music.”

James Holden talks Brexit music, jamming with a Gnawa legend in Marrakesh, his new album and saying goodbye to DJing.

Groove 167 – Ben Klock

(Juli/August 2017)

Mit unserer großen Titelgeschichte zu Ben Klock, Features zu Maceo Plex, Giegling, Red Axes, Laurel Halo, Marshall Jefferson und vielem mehr.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Groove 167

(Juli/August 2017)

Mit unsere Titelgeschichte über Ben Klock, der exklusiven Mix-CD von Sven Väth, 30 Jahre Acid mit Marshall Jefferson, unserem Festival-Special uvm.

Re: Issues

Hinter den Kulissen der Reissue-Industrie

Der Vinyl-Markt wird von Reissues geradezu überschwemmt. Zum Vorschein kommen dabei auch dubiose Geschäftspraktiken und koloniale Mechanismen.