burger
burger
burger

HOFFNUNGSTRÄGER 2015 Antigone

- Advertisement -

Text: Sebastian Weiß, Foto: Guillaume Coutret
Erstmals erschienen in Groove 152 (Januar/Februar 2015)

Wenn es in Europa gerade eine Szene gibt, wo sich Nachwuchstalente wie der sprichwörtliche Sand am Meer tummeln, dann ist Paris ganz vorne dabei. Der Franzose Antigone – Vinylsammler und Techno-Produzent mit einem Faible für deepe, bleepige und spielerische Sounds – repräsentiert zwar nicht die Gesamtentwicklung, und trotzdem tauchen einige der neuen Pariser Key Player gerade in seiner jungen Geschichte auf: Releases auf Zadigs Label Construct Re-Form, der aufstrebenden Plattform Taapion Records brachten ihn zu seinen Gigs im Rex Club und Concrete, zu deren Team er auch gehört. Auch auf dem Amsterdamer Label Indigo Aera konnte er seinen Sci-Fi-Techno mit trippigen Einsprengseln ausrollen. Für 2015 erwarten wir nicht weniger als seinen Durchbruch.

Die Doppel-EP „Cantor Dust“ von Antigone erscheint im Mai 2015 bei Token.

 


Stream: Antigone ‎– As I Walk To You EP

 


 

Alle Hoffnungsträger 2015:

Antigone
The Black Madonna
Borrowed Identity
Avalon Emerson
FJAAK
Simon Haydo
Diego Krause
Palms Trax
Randomer
Telephones

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Klaus Jankuhn: „Wo ist das weiße Blatt Papier?”

Groove+ Er produzierte Westbam und Marusha. Sein Label Low Spirit prägte die deutsche Ravekultur – Zeit, um Klaus Jankuhn im Studio zu besuchen.

Zeitgeschichten: µ-Ziq & Planet Mu

Groove+ Als µ-Ziq veröffentlicht Mike Paradinas seit über 30 Jahren Musik. Warum er zu seinen Jungle-Wurzeln zurückkehrt, erfahrt ihr im großen Zeitgeschichten-Interview.

2023: Diese Neujahrsvorsätze gehören auf den Dancefloor

Im neuen Jahr zerstampfen wir die schnelle Brille, praktizieren Achtsamkeit auf dem Dancefloor, senden Morsecodes für Track-IDs. Vielleicht!