burger
burger
burger

HOFFNUNGSTRÄGER 2015 Simon Haydo

- Advertisement -

Text: Thilo Schneider
Erstmals erschienen in Groove 152 (Januar/Februar 2015)

Der im Libanon geborene, in einem der Randbezirke Stockholms aufgewachsene und inzwischen in Berlin lebende Simon Haydo dürfte zu einen der momentan produktivsten Techno-Produzenten gehören. Seit Beginn 2013 hat er – weitestgehend unter dem medialen Radar – 13 EPs veröffentlicht, die meisten davon auf seinem eigenen Label DEM. Nun bedeutet Masse ja nicht gleich künstlerische Relevanz, wie wir alle wissen. Haydo hat aber unbestrittenermaßen ein interessantes musikalisches Profil: einerseits versteht er sein Handwerk als Lieferant düster-funktionalen Technobomben, anderseits konnte er sich gerade auf seinen zwei auf Studio Barnhus erschienen Platten stilistisch freispielen. Wenn Haydo diesen Weg konsequent weitergeht, dürfte er auch 2015 für die interessanten Momente auf den Dancefloors sorgen.

 


Stream: Simon HaydoThe Bodies Obtained (EP-Preview)

 


 

Alle Hoffnungsträger 2015:

Antigone
The Black Madonna
Borrowed Identity
Avalon Emerson
FJAAK
Simon Haydo
Diego Krause
Palms Trax
Randomer
Telephones

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.