Foto: The Record Loft

Nach dramatischen Entwicklungen in der Berliner Konzert- und Clubszene sowie die überraschende Kündigung für den Plattenladen Zardoz am Hamburger Schulterblatt gibt es endlich wieder gute Meldungen zu verkündigen: Nachdem Zardoz Mitte Februar via Facebook ankündigte, in die Marktstraße 55 an der Station Feldstraße umzusiedeln, findet nun auch The Record Loft ein neues Zuhause.

Das Record Loft eröffnete 2013 nahe dem Kottbusser Tor seine Pforten und bot ein breites Sortiment an Second-Hand-Platten an, die ausgehend vom Discogs-Median bepreist wurden. Ein Digger-Paradies für alte Hasen wie Nina Kraviz und eine Fundgrube für Vinyl-Neulinge zugleich.

2016 offenbarte Betreiber Christian Pannenborg, dass dem Laden der Mietvertrag gekündigt worden sei und zitierte „dubiose Gründe“ für die Entscheidung. In einem Gespräch mit Electronic Beats kündigte Pannenborg nun an, dass das Record Loft in der Nähe der Griessmuehle in Berlin-Neukölln nahe der Sonnenallee neu öffnen würde. Mit der Eröffnung des Record Lofts sei im Laufe der ersten Märzwoche zu rechnen, meldete Electronic Beats.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here