Dienstag, 6. Dezember 2016
Schlagworte Brian Eno

SCHLAGWORTE: Brian Eno

Electron Festival 2016

Getrennte Dancefloors (Genf, 24.-27.03.)

Das Electron hätte musikhistorische Linien zusammenbringen können. Doch blieben nicht allein die musikalischen Genres voneinander getrennt. Christin Bolte war dabei.

ENO X HYDE Someday World (Warp)

Das vierte Album von Brian Eno für Warp ist erneut das Produkt einer Kollaboration. Das ist aber schon die einzige Parallele, die zu Drums Between The Bells und Small Craft On A Milk Sea zu ziehen wäre. Denn das Ergebnis der Aufnahmen mit dem Underworld-Sänger Karl Hyde und dem erst 20-jährigen Produzenten Fred Gibson sowie einer ganzen Reihe illustrer Gäste wie Will Champion von Coldplay oder dem ehemaligen Roxy Music-Kollegen Andy Mackay hat Eno selbst überrascht.

BRIAN ENO Lux (Warp)

Er kann es noch. Nach zwei eher überfrachteten und auch ein bisschen überkandidelten Alben bei Warp hat Brian Peter George St. John le Baptiste...

DIVERSE Lost In The Humming Air (Oktaf)

Der amerikanische Ausnahmepianist Harold Budd kann auf fünfzig Jahre des Spielens und Komponierens zurückblicken. Obwohl weit weniger bekannt, steht er als Instrumentalist wie Brian...

DIVERSE Pop Ambient 2011/Landscapes Of The Future (Kompakt/Greener)

Ob die aktuelle Ambient-Renaissance auch etwas damit zu tun hat, dass selbst Genre-Urvater Brian Eno kürzlich wieder ein Album auf Warp veröffentlich hat, lässt...

Popular

Kyoka

Electron Festival 2016 Podcast

Clubbericht: Elysia (Basel)

Feier des Sounds

Marcel Dettmann

"Meine Generation ist ruppiger und schroffer."

Nachtdigital

"Ballermann auf hohem Niveau"

Aktuelle Ausgabe bestellen

74,418FansGefällt mir
3,416AbonnentenFolgen
37,459AbonnentenFolgen
10,536AbonnentenFolgen
201AbonnentenAbonnieren
3.416 Abonnenten
Folgen