Start Schlagworte Reviews Groove 134

SCHLAGWORTE: Reviews Groove 134

TOLOUSE LOW TRAX Jeidem Fall (Karaoke Kalk)

Mit Jeidem Fall veröffentlicht Detlef Weinrich, der auch bei der Düsseldorfer Band Kreidler spielt und einer der Begründer des Clubs Salon des Amateurs ist,...

DREXCIYA Journey Of The Deep Sea Dweller I (Clone)

Sie haben es immer genau so gewollt: abgetaucht unter der Oberfläche zu schweben, und nur von denjenigen gefunden zu werden, die Bescheid wissen. Es...

BOO WILLIAMS Home Town Chicago (Anotherday)

Tom Kerridge von Label Ramp tritt mit dem neuen Label Anotherday an. Das soll sich voll und ganz der Wiederveröffentlichung vergessener Klassiker widmen. Die...

DIVERSE Selected Label Works 3 (Permanent Vacation)

Wer das Jahr über den Ausstoß der Münchener Vorzeigeadresse Permanent Vacation verfolgt hat, kann sich so ungefähr vorstellen, was ihn auf der dritten Jahresend-Zusammenstallung...

SURKIN USA (Marble)

Wenn man dieses Album blind hört, meint man, es sei im Chicago oder Detroit der späten achtziger Jahre entstanden. Doch dann klingt der überdrehte...

DNTEL Life Is Full Of Possibilities (Sub Pop)

Jimmy Tamborello war und ist einer der frühen Meister fragil verknisteter Indieelectronica und hat mit seinen verschiedenen Projekten wie Figurine oder den grandiosen...

BOYS NOIZE The Remixes 2004-2011 (Boysnoize)

Eine gesammelte Werkschau von Boys-Noize-Remixen der vergangenen sieben Jahre. Was Alex Ridha, unabhängig von seiner steilen DJ-Karriere, da hingelegt hat, sucht tatsächlich seinesgleichen. Sicher,...

RVDS/DIVERSE Moon Oddity/Laid 016 (Laid)

Space is the Place: Die neue RVDS-Maxi trägt Sternenstaub in jeder Rille und klingt weniger nach Afrofuturismus, eher schon wie ein House-Soundtrack für eine...

FLOATING POINTS Shadows EP (Eglo 22)

Der 23-jährige Londoner Sam Shepherd, besser bekannt als Floating Points, besinnt sich auf seiner neuen EP weiterhin auf die eigene Stärke: Musikalität. Die fünf...

MAYA JANE COLES Don’t Put Me In Your Box (Hypercolour 022)

Diese faszinierenden Tracks der Groove-Titelheldin Maya Jane Coles aus London orientieren sich am Rhythm&Sound-Projekt von Moritz von Oswald und Mark Ernestus. Jedes einzelne Stück...

DIVERSE 5 Years Compilation Part Four & Five (Semantica)

Svreca, Gründer und Betreiber von Semantica, hat es geschafft, eins der interessantesten Labels der vergangenen Jahre zu etablieren. Seit 2006 beliefert er den Elektronikmusik-Markt...

RICARDO ESPOSITO & MICHAEL NADJÉ Nieves EP (Btaim 001)

Auf Soundcloud sind diverse Tracks und Sets von Ricardo Esposito & Michael Nadjé aus Berlin zu hören, dies ist ihre erste Vinyl-Veröffentlichung. „Nieves“ hat...

RAW SERIES #01 (Raw Series 01)

Der Retrochic geht weiter, das Konzept hinter der „Raw Series“ ist analog und einfach: ein anonymer Produzent, ein Drumcomputer, ein Synthesizer. „#01“ kommt mit...

SLAM Remixed Pt. 3 (Soma 323)

Slams „Eterna“ ist eine poppige Electrohouse-Nummer, die mit ihren souligen Detroit-Sounds und dem gebrochenen Groove auch eine Hommage an Carl Craigs Projekt Paperclip People...

JOASH Mission/Bleed Remixes (Compost Disco 005)

Compost-Disco-Veröffentlichungen kommen in spektakulärer Grafik von Benjamin Roeder. Der verbindet Endsiebziger-Poster-(Tapeten)-Charme collagenartig mit verblassten Discoapplikationen. Tolles Design. Musik kommt diesmal von Joash beziehungsweise in...

SABLE SHEEP Painting My Fur EP (Be As One 033)

Man hat ja schon häufig den Punkt erreicht, an dem man keinen Minimalhouse mehr hören konnte. Hin und wieder aber kommt mal jemand Unbekanntes...