Start Schlagworte Oneohtrix Point Never

SCHLAGWORTE: Oneohtrix Point Never

Motherboard: September 2018

Groove+ Gespenstergeschichten, Doom und grummelig-dystopisch gestimmter Rausch- und Knusper-Techno: Auch das Motherboard richtet seine Platine gen Herbst aus.

Red Bull Music Festival Berlin: Fünfwöchiges Festival angekündigt

Underground Resistance, Nina Kraviz, Jlin und Gudrun Gut sind unter anderem dabei, wenn Red Bull das zwanzigjährige Jubiläum der Music Academy feiert.

Motherboard: August 2018

Die Sonne brennt, das Motherboard geht in den Keller und kühlt sich mit Dark Ambient und zeitgenössischer Neo-Klassik ab.

Groove 173 – Moodymann

(Juli/August 2018)

Mit unserer großen Titelgeschichte zu Moodymann, Features zu Oneohtrix Point Never, Blawan, Antal, Larry Heard, Courtesy, Leon Vynehall, Jon Hassell und vielem mehr.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

Groove 173 – Moodymann

(Juli/August 2018)

Mit unserer exklusiven Titelgeschichte über und mit Moodymann, dem Sommer-Mix von Helena Hauff, dem zweiten Teil des Festivalspecials und viel mehr.

Motherboard: Mai 2018

Kleine Formate, umfassende Compilations, Abstecher in die fünfte Welt und unbequeme Interview-Schnipsel: Unser Motherboard-Kolumnist nimmt im Mai alles mit.

Oneohtrix Point Never: Video zu „Black Snow“ veröffentlicht

Biohazard im Komponierstübchen! Oneohtrix Point Never veröffentlicht das erste Video seines kommendes Albums "Age Of". Achtung: Es wird weird.

Anohni

Hopelessness (Rough Trade)

  Mit Anohni scheint Antony Hegarty nicht nur ein neues Alias, sondern auch eine neue musikalische Identität gefunden zu haben. Produziert von Hudson Mohawke und...

Tauron Nova Muzyka Festival 2016

Zweite Line-Up-Bestätigung

Floating Points, Oneohtrix Point Never, Battles, The Orb und der schnellste Pianist der Welt finden sich im August in einer alten Kohlemine zusammen.

ONEOTHRIX POINT NEVER Garden Of Delete (Warp)

Die verrätselten, ambienten Momente seiner frühen Platten existieren nur noch in Nischen. Dennoch bleibt Lopatin auf diesem im guten Sinne überfordernden Album immer als Oneohtrix Point Never erkennbar, weil er seinen Produktionstechniken treu bleibt: Nur sind die Schnitte härter und die Arpeggios schneller.

Groove 157 – Drogen-Special

(November/Dezember 2015)

Titelgeschichte Drogen-Special: Clubkultur, Darknet & Drug-CheckingDer Mensch liebt den Rausch, das Anderswosein, die Ekstase. Der Hedonismus ist quasi Teil von uns, beruht der menschliche Organismus doch auf dem natürlichen Dialog psychoaktiver Subtanzen. Ob in den Clubs, auf Festivals, auf dem Floor oder im Booth – Drogen sind auch ein Teil der Clubkultur. In 30 Jahren […]
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

DIE BESTEN ELEKTRONISCHEN ALBEN Platz 95-91

  95. ONEOHTRIX POINT NEVER - Returnal (Editions Mego, 2010)   [youtube https://www.youtube.com/watch?v=jxiWjl9GPhM?rel=0&w=610&h=75] Stream: Oneohtrix Point Never - Returnal     94. BOARDS OF CANADA - Geogaddi (Warp, 2002)   [youtube https://www.youtube.com/watch?v=F7bKe_Zgk4o?rel=0&w=610&h=458] Video: Boards...

ONEOHTRIX POINT NEVER R Plus Seven (Warp)

1995 schickte eine Radiostation der BBC Stücke von Produzenten elektronischer Tanzmusik an Karlheinz Stockhausen. Man bat den Veteran der elektronischen Experimental-Musik, den jungen Künstlern...

Groove 144 – Marcel Dettmann

(September/Oktober 2013)

Magazin Binary Prints, Buch: „Die Bar“, 5 Fragen an: Trentemøller, Mode: Sloe, Buch: „Talking Fashion“, Meine Stadt: Tom Trago über Amsterdam, Horror Inc., Jessy Lanza, Drumcell, Blondes, Kyson, Und sonst so? Dapayk & Padberg, Labels: Black Acre, Am Deck: XDB, Mein Plattenschrank: Julia Holter, Nimm Zwei: Guy Gerber trifft Appleblim, A DJ’s DJ: DJ Hell […]
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo oder 1 Jahr Online Abo abschließen.

VIDEO Oneohtrix Point Never – Problem Areas

Daniel Lopatin ist angekommen: Der New Yorker Produzent, dessen Musik sich im Zwischenreich von Ambient, Synthie-Pop und Noise bewegt, veröffentlicht sein nächstes Album als...

ONEOHTRIX POINT NEVER Live im Robert Johnson

Der New Yorker Daniel Lopatin frönt seiner Leidenschaft für analoge Synthesizer und retrofuturistische Klänge in einer Vielzahl von Projekten. Am prägnantesten ausformuliert ist aber...