burger
burger

Berliner Senat: Keine neuen Förderungen für Clubs

Die pulsierende Clubszene der deutschen Hauptstadt Berlin sieht sich weiterhin mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert. Das geht aus einer aktuellen Einschätzung der Senatsverwaltung hervor. Steigende Kosten, komplexe Baurechtsfragen und vor allem der umstrittene Weiterbau der Autobahn A100 bedrohen das kulturelle Erbe der Stadt.  

Die Regierung erkennt die Bedeutung der Clubkultur für Berlin zwar an, schreibt Kultur-Staatssekretärin Sarah Wedl-Wilson. Sie unterstreicht in einer schriftlichen Antwort an den Linken-Abgeordneten Niklas Schenker, dass der Senat der „Clubkultur für die Vielfalt und kulturelle Identität” der Stadt einen hohen Stellenwert beimesse.

Um die Clubkultur zu unterstützen, will der Senat die Berliner Clubkommission fördern und Einrichtungen auf landeseigenen Flächen langfristige Miet- und Erbbaurechtsverträge ermöglichen. Über den Schallschutzfond wurde 2023 fast eine Million Euro in den Schallschutz von 14 Berliner Clubs investiert. Gegen den geplanten Weiterbau der A100 könne der Senat, so Wedl-Wilson, allerdings wenig bewirken. Dieser falle nämlich in die Hände des Bundes. 

Techno ist in Berlin seit März 2024 Teil des Imateriellen Erbes der UNESCO in Deutschland. Auch der aktuelle Kultursenator Joe Chialo bekennt sich zur Relevanz der Clubkultur in der Bundeshauptstadt.

Die vollständige Antwort der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt findet ihr hier.



News

Weiterlesen

Arthur Russell: Neue Biografie erschienen

Die neue Biografie „Travels Over Feeling: Arthur Russell, A Life” von Richard King beleuchtet das Leben und Werk des Musikers.

Arthur Russell: Neue Biografie erschienen

Die neue Biografie „Travels Over Feeling: Arthur Russell, A Life” von Richard King beleuchtet das Leben und Werk des Musikers.

Kamaal Williams: Britischer Producer soll mehrere Frauen missbraucht haben

Drei Frauen werfen Williams unter anderem Vergewaltigung vor. Ein Vertreter des Musikers bestreitet die Vorwürfe.

euphonia: AlphaTheta kündigt Rotary-Mixer-Revolution an

Viel besser kann man ein Drehknopf-Mischpult nicht bauen. Sagt jedenfalls Alphatheta und packt jede Menge Möglichkeiten in den euphonia.

Jesper Skibsby von WARM: „Das Geld der Verwertungsgesellschaften steht dir als Musiker:in zu”

Wie kommen Musiker:innen zu ihrem Geld, wenn ihre Musik im Radio läuft? Hier erfahrt ihr, wie Jesper Skibsby mit dem Service WARM hilft.

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.
Henry G. Williams alias Kamaal Williams (Foto: Presse)

Kamaal Williams: Britischer Producer soll mehrere Frauen missbraucht haben

Drei Frauen werfen Williams unter anderem Vergewaltigung vor. Ein Vertreter des Musikers bestreitet die Vorwürfe.

euphonia: AlphaTheta kündigt Rotary-Mixer-Revolution an

Viel besser kann man ein Drehknopf-Mischpult nicht bauen. Sagt jedenfalls Alphatheta und packt jede Menge Möglichkeiten in den euphonia.
Jesper Skibsky ist Gründer von WARM (Foto: Presse)

Jesper Skibsby von WARM: „Das Geld der Verwertungsgesellschaften steht dir als Musiker:in zu”

Wie kommen Musiker:innen zu ihrem Geld, wenn ihre Musik im Radio läuft? Hier erfahrt ihr, wie Jesper Skibsby mit dem Service WARM hilft.
Rave-Equipment in der Hasenheide (Foto: X / Gerrit Kringel)

Berlin: Illegaler Rave in der Hasenheide vereitelt

CDU-Stadtrat Kringel brüstet sich damit, unerlaubte Raves verhindert zu haben. Dabei wurden Equipment und kistenweise Bier sichergestellt.
Das Fort 9b in Köln (Foto: Willy Horsch)

Köln: 18 Verletzte bei illegalem Rave

Partygäste wurden mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.
Franchino (Foto: unbekannt)

Franchino: Italienischer Trance-Pionier verstorben

Franchino machte sich mit Trance-Hits wie „Bambolina” oder „I Will Find You” einen Namen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.
Das Tuntenhaus in der Kastanienallee bleibt bestehen (Foto: Britta Brugger)

Tuntenhaus: Queeres Wohnprojekt in Berlin gerettet

Der Berliner Bezirk Pankow will das Vorkaufsrecht für das Tuntenhaus ausüben. Zuletzt stand die Verdrängung im Raum.
I Hate Models (Foto: Presse)

I Hate Models: Festival sagt Auftritt nach Privatjet-Anfrage ab

Nachdem es zwischen Künstler und dem Festival Le Bon Air Streitigkeiten über das Transportmittel gab, wurde I Hate Models' Gig abgesagt.