Foto: Unbekannt (Lawrence)

Peter Kersten alias Lawrence ist seit nun mehr als 20 Jahren DJ und Produzent und hat sich längst weit über die eigenen Stadtgrenzen Hamburgs heraus ins Herz der internationalen House-Szene gespielt. 2009 reihte sich für ihn lediglich in eine lange Liste erfolgreicher Jahre: Etliche Gigs, etliche Releases – sowohl auf dem eigenen Dial-Label, als auch in Sachen Eigenproduktionen. Unter anderem erschien sein damals fünftes Album Until Then, Goodbye auf dem japanischen Label Mule Electronic. Diese Charts From The Past geben einen interessanten Einblick in das damalige Innenleben seines Plattenkoffers: Von einem früheren, ungeahnt spritzigen Smallville-Sound über Theo Parrish bis hin zu aerodynamischem House. Diese Liste ist eine wahre Goldgrube und lässt den Hörer schon fast wehmütig in Richtung Vergangenheit blicken.

Zusätzliche Charts und noch viel mehr aus dem Januar 2009 findest du in der Groove-Ausgabe 116 in unserem Heft-Archiv.

10. Lawrence – Miles

9. Digitaline – Tapadaka EP

8. Redshape – Blood Into Dust

7. Sascha Dive – Deepest America

6. Glitterbug – Brontohouse (Lawrence Rmx)

5. Lerosa – Lovers EP

https://www.youtube.com/watch?v=AFeKLZn35EI

4. Dimi Ángelis & Jeroen Search – Configuration EP

3. Brothers’ Vibe – Feelin’ House

2. Efdemin – America

1. Theo Parrish – Love Triumphant