Was ist die Intention des Crave Festivals?
Soesman: Die lokalen Künstler, wie Joris alias Cosmox mit den genannten Lokalhelden und internationalen Größen, wie zum Beispiel Egyptian Lover zusammenzubringen. Der Fokus liegt auf dem musikalische Anspruch und die regionale – mit der internationalen Community zu verbinden. Das führt dazu, dass auch das internationale Interesse der Haager Szene gesteigert wird, bei Musikern, aber auch Zuschauern.
Rutjes: Weiterhin soll das Festival dazu dienen, die Stadt Den Haag kennenzulernen und zu präsentieren. Deswegen finden die Afterparties auch verteilt in der Stadt, im Stadtzentrum, am Strand, wo letztes Jahr Anthony Parasole aufgelegt hat und in der „industriellen Nachbarschaft“, statt. Die Intention ist es somit die Leute für die elektronischen Szene in Den Haag zu inspirieren. Dazu dokumentierten wir mit der „Emotion Campaign“ die letzten Festivals, um den Leuten zu zeigen was hier abgeht.

Was erwartet uns auf dem diesjährige Crave Festival?
Rutjes: Wir haben vier Bühnen dieses Jahr. Neu ist die Bühne am Wasser, die eine gemütliche Kapazität von 500 Leuten hat. Auf der Main Stage spielen dann hauptsächlich zeitgenössischer Techno- und Breakbeat-Künstler. Unter anderem Lux, Skee Mask und der lokal gehypte Künstler Deniro sind dabei. Und nicht zu vergessen die Headliner Matrixxman und Blawan. Neben der zeitgenössischen Main Stage gibt es eine Intergalactic FM– und Crème Organization-Stage, die durch die Unterstützung der regionalen Routiniers DJ TLR und I-F, Legenden wie zum Beispiel DJ Stingray an Board geholt haben. Er wird das Closing spielen. Durch DJ TLR und I-F erklingen auf dieser Bühne feinste Acid- und Electro-Sounds. Auch die Haager Newcomer Cosmox und Ekman werden dabei sein.
Soesman: Wir sind vor allem sehr gespannt auf das Hessle Audio-Trio – Ben UFO, Pearson Sound und Pangaea – und hoffen auf eine musikalische Geschichte, die sie uns zum Besten geben. Deswegen werden sie anstatt gewöhnlichen zwei Stunden, das vierstündige Closing auf der zweiten Stages spielen.

Über welchen Künstler freut ihr euch besonders?
Soesman: Wir freuen uns besonders über DJ Sotofett aus Norwegen, weil er nur persönlich zu erreichen ist, nur sehr selten auf Festivals auflegt und nur auf denen, die ihm persönlich zusagen. Er spielt für uns auch ein vierstündiges Closing.

Musikalisch seid ihr auf dem Crave Festival also mehr als gewappnet, aber auch in Punkto Awareness?
Soesman: Dafür ist auch gesorgt. Es wird einen Stand namens „Unity“ geben beziehungsweise einen „Awareness Information Point“, der die Festivalteilnehmer über die Umgang mit Drogen aufklärt.

Was macht ihr im Winter neben dem Crave Festival?
Rutjes: Die ersten zwei Jahre habe wir Parties im PIP-Club veranstaltet, dann haben wir versucht in den RAC-Hallen Fuß zu fassen, was nicht geklappt hat. Letztes Jahr entdeckten wir ein neues Warehouse. Dort veranstalteten wir bereits drei Parties, die von mehr als 1000 Leuten besucht wurden und den Charm eines illegalen Rave vermittelten. Wir fühlten unbeschreibliche Vibes, die an unsere Anfangszeit erinnerten.

Wie sieht eure Zukunft aus?
Soesman: Wir versuchen alles anzugehen, bei der die elektronische Musik in Den Haag im Vordergrund steht und unterstützt wird. Wir haben zum Beispiel Studios in unserem Office. Unter unserem Arbeitsplatz befindet sich ein Bunker, den wir mit lokalen Künstlern wie Deniro und Cosmox ausbauen, um dort weitere Studios zu errichten.
Rutjes: Dennoch wollen wir neben dem musikalischen Fokus auch vermehrt die kulturelle Grenzen der Kreativität erforschen und zukünftig speziell in das Crave Festival die digitale Kunst in Form von illustrativen Installationen integrieren.


Crave Festival 2018
01. bis 04.06.2018

Line-Up: Hessle Audio Trio (Ben UFO + Pearson Sound + Pangaea), Blawan, DJ Stingray, DJ Sotofett, Beverly Hills 808303 aka I-F, Soichi Terada (live), Levon Vincent, The Egyptian Lover, Matrixxman, Aurora Halal, cosmox, Deniro, Courtesy, Alienata, DJ TLR, Ekman (live), JEANS, Lux, OKO DJ, Strange Boutique, Scientific Dreamz Of U, Skee Mask, twice upon a time, Palms Trax

Tickets: 32,50€

Den Haag
Niederlande