Stimming X Lambert – Exodus (Kryptox)

Gehen Stimming und Lambert in eine Bar. Nein, kein Witz, die beiden so unterschiedlichen Musikertypen haben gemeinsam ein Mini-Album gemacht. Es klingt wie eine Lambert-Aufnahme.

Die Instrumente klingen wie auf guten alten Jazz-Aufnahmen flächig aufgenommen. Mitunter, wie in „Edelweiss“, ist auch ein gemeinsamer Spirit herauszuhören, sessionmäßig. Das ist die Stärke von Exodus und zugleich seine Formatschwäche. Die beiden in einem kleinen Club zu hören, könnte ganz nett werden. Doch die Mehrzahl der Stücke auf dem Album unterscheidet sich zuwenig vom anonymen Flow von Themen-Streams der Sorte „Calm Vibes“.

„Intro“ zum Beispiel eröffnet mit einem gefälligen Rhythmus-Piano, kommt von da an aber einfach nicht weiter. Auch „Grande“ ist mitgemeint: Was sich zunächst offensiv als Hommage an die Musik des Duos Air outet, verpasst es, die schwebende Muzak der beiden Parisiens dann noch irgendwohin zu bringen.


Stream: Stimming x Lambert – Edelweiss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here