Start Schlagworte Reviews Groove 134

SCHLAGWORTE: Reviews Groove 134

BLUE FIELDS Ghost Story (Haunt Music)

Über die Synthese von Jazz und elektronischer Tanzmusik ist schon zu viel geschrieben worden, als dass man noch Substantielles hinzufügen könnte. Einige Projekte wussten...

BENJAMIN DAMAGE & DOC DANEEKA They!Live (50 Weapons)

Ursprünglich wohl nur als reines 12-Inch-Label gestartet, sorgte Modeselektors 50 Weapons in letzter Zeit auch mit den Alben von Cosmin TRG und Anstam ...

CONFORCE Escapism (Delsin)

Das zweite Album von Conforce klingt anders als erwartet. Die eindeutige Referenzmaschine steht still. Der Mann lässt sich eigentlich dem niederländischen Kult um Clone...

D’MARC CANTU Fallen (Crème Organzation)

D’Marc Cantus erstes Album – und das Warten hat sich gelohnt. Elf Tracks kontemporärer Technomusik, die dabei stark in der Vergangenheit Detroits und Chicagos...

FEDERICO MOLINARI Frankfurt/Main (Oslo)

Artist Unknown - Shimmy Sham Sham 004 (Shimmy Sham Sham) „Die neue Veröffentlichung auf dem Bootleg-Label des großen Unbekannten Shimmy Sham Sham, auf dem meist...

FEDERICO MOLINARI No Way To Norway (Oslo)

Einst forderte der französische Philosoph Michel Foucault „das Jahr ohne Namen“: Sämtliche Bücher und Texte sollten ein Jahr lang ohne Autorennamen veröffentlicht werden, um...

JOHN TALABOT Fin (Permanent Vacation)

Vergesst die Hits, vergesst „Sunshine“ und „Mathilda’s Dream“! John Talabot hat ein Album gemacht. Sein erstes. Auf Fin verabschiedet er sich zwar nicht...

LEILA U & I (Warp)

Wer wie die Iranerin Leila Arab bereits mit Björk gearbeitet, Aphex-Twin-Cover sowie drei eigene Alben produziert hat, der muss musikalisch niemandem mehr etwas beweisen....

GONJASUFI MU.ZZ.LE (Warp)

Erschütternd weltgewandt, um nicht zu sagen: beladen mit angst (im Englischen Sinn) bis hin zur Paranoia! Im Vergleich mit dem neuen Mini-Album Mu.zz.le klingen...

MARIO & VIDIS Changed (Silence Music)

Housemusik aus Litauen war bisher eher wenigen ein Begriff. Dank Marijus Adomaitis und Vidmantas Cepkauskas dürfte sich das aber jetzt ändern. Als Mario &...

OCTAVE ONE Revisited: Here, There and Beyond (430 West)

21 Jahre ist das Detroiter Familienunternehmen Octave One, das über die gesamten neunziger Jahre hinweg seine Prägung hinterlassen hat, mittlerweile im Geschäft. Seit damals...

MOTHERBOARD Januar/Februar 2012

Das Recycling archivierter Klänge, Standardprozedur digitaler Musikproduktion, beschleunigte sich in den vergangenen Jahren hysterisch. Dabei zeigten sich zwei typische Reaktionsmuster. Einerseits die Verdrängung der...

PEAKING LIGHTS 936 (Domino)

Indra Dunis und Aaron Coyes leben als Ehepaar im für seine eisigen Winter berüchtigten US-Bundesstaat Wisconsin. Dennoch kommt kaum eine Beschreibung ihrer gemeinsamen Band...

DAVID AUGUST You Got To Love Me (Diynamic 054)

Jung und unverblümt. Das charakterisiert die Musik von David August wohl am besten. Auch seine dritte EP für das hanseatische Label Diynamic tanzt diesbezüglich...

THEO PARRISH / HELIUM ROBOTS S.T.F.U. / Jarza (Sound Signature 044...

Mit „S.T.F.U.“ gibt Theo Parrish auf Sound Signature eine Lehrstunde in Sachen filtergesteuerter, filigraner Drecksarbeit, und wir alle dürfen dabei sein. Kompromisslos monoton schiebt...

NICOLAS JAAR Don’t Break My Love (Clown & Sunset 007) /...

Sachtes Rauschen leitet Nicolas Jaars neue EP ein. Der Titeltrack scheint sich nicht ganz entscheiden zu wollen, ob er Fahrt aufnehmen will oder nicht,...