Start Schlagworte Livity Sound

SCHLAGWORTE: Livity Sound

Die Platten der Woche mit Al Wootton, Pessimist und Ricardo Villalobos

Hier geht's zu unseren Platten der Woche – dieses Mal mit 1-800 Girls, Al Wootton, Johannes Volk, Pessimist und Ricardo Villalobos.

Die Platten der Woche mit Azu Tiwaline, De Ambassade und Special...

Hier geht's zu den Platten der Woche mit Azu Tiwaline, Burnt Friedman & Mohammad Reza Mortazavi, De Ambassade, Detroit Grand Pubahs und Special Request.

Die Platten der Woche mit Chicken Lips, Metrist und Walton

Hört hier unsere Platten der Woche mit Chicken Lips, Fundamental Interaction, Lack, Metrist und Walton – wie immer in alphabetischer Reihenfolge.

Charts From The Past: Peverelist (April 2010)

Mit minimalistischen Breaks präsentierte uns Peverelist seine Lieblingstracks vom April 2010. Freut euch auf Tunes von Addison Groove, Pinch oder Dubkasm.

Die Platten der Woche mit Ada Kaleh, Martyn und Newa

Hört hier die Platten der Woche mit Ada Kaleh, Cando, James Shinra, Martyn und Newa – wie immer in alphabetischer Reihenfolge.

Die 5 besten Mixe im Mai 2019

Hört unsere Mixe des Monats mit Cera Khin, Clark Price, Hodge, Shyboi b2b DJ Bus Replacement Service und Violet - wie immer in alphabetischer Reihenfolge.

Apparat: “Melancholie liegt mir einfach”

Groove+ Mit "LP5" hat Apparat ein neues Album am Start. Wir haben uns über den fragmentarischen Entstehungsprozess, Kitsch und Melancholie unterhalten.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4 oder Wolfgang Tillmans  abschließen.

Hodge – Groove Podcast 197

Everything that can go wrong usually goes wrong when he's recording a mix, says Hodge - but we have yet to find a flaw in these densely packed 68 minutes.

Simo Cell: Zwischen Bass Music und Bier trinken

Groove+ Simo Cell kommt aus Nantes, sein Sound hingegen direkt aus Bristol. Für ihn stellen Underground und Mainstream keinen zwingenden Widerspruch dar.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4 oder Wolfgang Tillmans  abschließen.

Rewind 2018: Die 20 Singles des Jahres

Tausende guter Tracks, toller Singles und herausragender EPs wurden 2018 veröffentlicht. Wir haben 20 wichtige davon ausgewählt.

Platten der Woche mit Simo Cell, Makaton und Pépé Bradock

Hört jetzt die Platten der Woche von Makaton, Simo Cell, Studio Mule, Kryptic Universe & Anaxy und Pépé Bradock!

Platten der Woche mit Mor Elian, Hodge & Randomer und Karen...

Hört jetzt die Platten der Woche von Mor Elian, Overloper, Hodge & Randomer, Bufiman und Karen Gwyer!

Platten der Woche mit Afriqua, ItaloJohnson und Blawan

Hört jetzt die Platten der Woche von Afriqua, I-iii, R-A-G, ItaloJohnson und Blawan!

BRISTOL Gras, Cider und Bass

Text: Florian Obkircher Erstmals erschienen in Groove 153 (März/April 2015) Vor zwanzig Jahren war Bristol der Geburtsort von TripHop. Vor zehn Jahren galt es neben London...

PEV / KOWTON / ASUSU Livity / Jam01 / Raw Code...

Drei Maxis mit Remixen von Livity Sound-Klassikern. Livity 011 bietet Tracks von Pev und Kowton in Bearbeitungen von Beneath sowie Ron Morelli und Svengalisghost unter ihrem Ghost-202 Namen.

PEV & ASUSU/ PEV & KOWTON/ ASUSU Surge (MMM Mix)/ Vapours...

Remix-Runde bei Livity Sound. Nach der überragenden Compilation sind nun Neuinterpretationen gefragt und ich denke, dass mit MMM, Pangaea und A Made Up Sound die richtigen Fachmänner dafür gefunden wurden.