Start Schlagworte Herbert

SCHLAGWORTE: Herbert

„A Symphony of Noise”: Matthew-Herbert-Portrait kommt in die Kinos

Matthew Herbert wird mit einem Dokumentarfilm von Enrique Sánchez Lansch geehrt. Ihr könnt ihm dort bei der Arbeit zusehen.

Das Verschwinden der Musik: Festival zur Musik im digitalen Wandel

Vom 13. bis 15. November findet im HKW Das Verschwinden der Musik statt. Mit dabei sind unter anderem George Lewis und Matthew Herbert.

Dixon: Charts From The Past (November 1999)

Schon 1999 wusste Dixon, wie man die Crowd für sich gewinnt und gleichzeitig vielseitige Musik spielen kann. Überzeugt auch in den Charts From the Past!

Die Platten der Woche mit Borusiade, Herbert und Pessimist

Hört hier die Platten der Woche mit Borusiade, Gonno & Nick Höppner, Herbert, Nikki Nair und Pessimist – wie immer in alphabetischer Reihenfolge.

Platten der Woche mit Herbert, Perm und D. Tiffany

Hört jetzt die Platten der Woche mit Irakli & Zesknel, Herbert, Perm, Orphx und D. Tiffany!

Ian Pooley: Charts From The Past (September 1998)

Neben Gästen wie DJ Jauche oder Dave Angel sorgt Ian Pooley am Samstag für oldschooliges Flair in der Griessmuehle. Hört hier, was er vor 20 Jahren spielte.

Heiko M/S/O: “Wir wussten, dass die Dinge anders knistern können.”

In einem bisher unveröffentlichten Interview sprach Heiko M/S/O mit Bjørn Schaeffner über eine Frankfurter Institution: den Wild Pitch Club.

Matthew Herbert feat. Zilla

Trackpremiere von "Brand New Love (Special Request Remix)"

Special Request destilliert aus Matthew Herberts und Zillas gemeinsamen Track die größten Gefühle. Hört jetzt seinen "Brand New Love"-Remix!

Daniel Haaksman empfiehlt:

Bad $ista, Herbert & N/N

Daniel Haaksman veranstaltet diesen Freitag die dritte Ausgabe von Bomayé! im Acud Macht Neu. Uns hat er drei seiner Neuentdeckungen empfohlen.

RELEASES DER WOCHE Futter für die Plattentasche (KW 23)

Von ASC über Herbert bis hin zu Sergie Rezza (alias DJ Deep und Roman Poncet): Die wichtigsten Alben, Compilations und Singles dieser Woche im...

ALBUMSTREAM Herbert – The Shakes

Text: Florian Obkircher Das komplette Feature über Matthew Herbert ist in der neuen Groove-Ausgabe (Mai/Juni 2015) zu lesen. Matthew Herbert kehrt auf den Dancefloor zurück. Nach...

Groove 154 – Jamie XX

(Mai/Juni 2015)

Magazin Shamir, A DJ’s DJ: Steve Rachmad über Ricardo Villalobos, Label: Lackrec., Meine Stadt: Fetisch (Terranova) über Berlin, Mode: Sadek, Am Deck: Viola Klein, T.B. Arthur, Braille, Jam City, Dave DK, Mein Plattenschrank: Westbam, Kolumne: Nina Kraviz, Und sonst so, Róisín Murphy, Nimm Zwei: Dasha Rush trifft Burnt Friedman   Titelgeschichte Jamie XX: „Mir sind Songtexte egal.“ Von Adele über Four Tet und Radiohead zu Gil Scott-Heron – die Namen gehen kaum prominenter und dennoch war die Gefahr, in der Remix-Sackgasse steckenzubleiben, nicht klein. Sechs Jahre nach dem Debütalbum von The xx legt Band-Produzent Jamie xx nun seine Solo-LP vor. Im Interview wollten wir vom Londoner nicht nur wissen, woher seine Leidenschaft für Steeldrums und Vinylplatten kommt, der Beatmaker sprach außerdem über die Zusammenarbeit mit Alicia Keys und warum er gerade über ein eigenes Clubprojekt nachdenkt.   Special Summertimer 2015: Die besten Partys des Sommers Auch in dieser Festivalsaison scheint es keine Ermüdungserscheinungen zu geben. Im Gegenteil: das musikalische Spektrum wird breiter und neben den langjährigen Big Playern gibt es neue Konzepte zu entdecken. Auf insgesamt 15 Seiten findet ihr eine Auswahl an großen und kleinen Events, für die sich unserer Meinung nach eine Anreise lohnt.   Features Interviews: Ry X trifft Martin Gore, Henrik Schwarz trifft Dennis DeSantis, Porträts: Mathias Kaden, Howling, Shlohmo, Herbert, Gestalter: Leif Podhajsky, Reportage: Robert Johnson / House in Offenbach und Frankfurt (mit Orson Wells, Lauer, TCB und Benedikt Frey), Zeitgeschichten: José Padilla (Café del Mar)   Technik Im Studio mit: George Fitzgerald, Making-of: John Frusciante alias Trickfinger über „After Below“, Technik-Reviews: Rane MP2015 (Rotary-Mixer), Korg Arp Odyssey (Neo-Vintage Synthesizer), Rob Papen RAW (Synthesizer-Plugin), Native Instruments Emotive Strings (Kontakt-Instrument)   Reviews & Charts Top 50, DJ-Charts, Platten der Ausgabe (Alben: Braille, Lauer, Shamir, Compilation: 20 Years of Henry Street Music – The Definitive Collection, Singles: Dorisburg, Tom Trago, Route 8), Tonträger, Clubsteckbrief: Villa Nova (Hamburg), Veranstaltungen, Hotze
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo oder 1/2 Jahr Online Abo abschließen.

Die besten elektronischen Alben 1988-2013

Über 70 Personen aus der Szene haben abgestimmt: Diese 50 Alben aus den Jahren 1988 bis 2013 waren essentiell.

DJ KOZE Amygdala Remixes (Pampa 018)

Auf der letztjährigen Zielgeraden beglückte uns Kosi mit einem wahrlichen instant classic, seiner Bearbeitung von Herberts „It’s Only“, die weit bis ins Jahr 2013...

34. HERBERT 100 lbs (Phono, 1996)

Interview: Heiko Hoffmann | zur Übersicht der 50 besten elektronischen Alben Erstmals erschienen in Groove 145 (November/Dezember 2013)   Interview: Matthew Herbert Die Stücke auf „100 lbs“ gehören...

DIE BESTEN ELEKTRONISCHEN ALBEN Platz 75-71

  75. THE KLF - The White Room (KLF Communications, 1991) Video: The KLF - 3 A.M. Eternal     74. HERBERT - Around The House (Phonography, 1998)   Around The...