Um ihre gesamte Geschichte – ihre Her-story, wie sie sie nennt – zu erzählen, bräuchte Honey Dijon eine Ewigkeit. In der aktuellen Ausgabe des Telekom Electronic Beats Podcast spricht die DJ und Künstlerin mit Jakob Thoene über ihre schwierige Jugend als schwarze trans Frau in Chicago, ihren ersten Kontakt mit House Musik und ihre Selbstfindung, ihr becoming, in den Clubs von New York.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends zog es sie nach Berlin, wo sie sich als eine der bekanntesten und einflussreichsten House DJs der gesamten Szene etablierte. In dem einstündigen Gespräch erklärt Honey Dijon, warum sie Vorbilder generell kritisch sieht, worauf sie beim Auflegen Wert legt und was es mit ihrer interdisziplinären Herangehensweise an Kunst auf sich hat – und warum heute für sie viele ihrer Träume wahr geworden sind.

·