Christian Löffler (Foto: Presse) und Roman Flügel (Foto: Nadine Fraczkowski)

Die Veröffentlichung von Christian Löfflers viertem Album Lys liegt aufgrund der jüngsten Ereignisse bereits eine gefühlte Ewigkeit zurück. Mehr oder weniger in die Pandemie hinein erschien die Doppel-LP auf seinem eigenen Label Ki Records. Eigentlich ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt. Vielleicht stellte das vielschichtige Album aber gerade für die bevorstehende Lockdown-Einsamkeit und den damit verbundenen Rückzug den perfekten Soundtrack dar, trägt das zwölf Track starke Werk doch eine Gefasstheit und Ruhe mit sich, die insbesondere zu Beginn des Corona-Wahnsinns vielen Hörer*innen außerordentlich gelegen kam.

Nun – knapp ein halbes Jahr später – nehmen sich diverse Künstler*innen Löfflers Tracks an. Den Anfang macht kein Geringerer als Roman Flügel. Der gebürtige Darmstädter und Resident des Robert Johnson bedarf keiner weiteren Vorstellung. „Mit Roman als Remixer ging ein langgehegter Wunsch für mich in Erfüllung”, sagt Löffler. Flügels Version von „Bergen” trägt seine Handschrift, ohne die melancholische Grundstimmung des Originals zu vernachlässigen. Heraus kommt eine hochgradig emotionale Nummer, die sich immer wieder aufbäumt, aber von plakativen Beat-Drops absieht. Löffler und Flügel – eine Kollaboration, für die es wohl keinen passenderen Zeitpunkt hätte geben können.

Hört hier unsere Trackpremiere von „Bergen (Roman Flügel Remix)”:

·

Christian LöfflerBergen (Roman Flügel Remix) (Ki Records)

Format: Digital
VÖ: 31. Juli 2020