Miniaturfiguren von Raver*innen auf dem Modell der Straße des 17. Juni in der Mall of Berlin (Foto: Presse)

Zum Beginn eines neuen Jahrzehnts hat Dr. Motte, der Begründer der Loveparade, zusammen mit der gemeinnützigen GmbH Rave The Planet gleich zwei große Vorhaben angekündigt: Zum einen strebt Rave The Planet an, dass die elektronische Tanzmusikkultur als immaterielles Kulturerbe unter den Schutz der UNESCO gestellt wird. Darüber hinaus will sich die Organisation für die Etablierung eines gesetzlichen Feiertages der elektronischen Tanzmusikkultur stark machen. Dieser soll nach dem tragischen Ende der Loveparade im Jahr 2010 mit einer neuen Parade verbunden werden.

Die Finanzierung dieser Ziele soll unabhängig von Sponsoring über Kleinspenden durch sogenanntes Fundraving erfolgen. Dafür können Unterstützer*innen ab heute über die Webseite von Rave The Planet Miniaturfiguren von Raver*innen erwerben, die auf einem 48 Meter langen Modell der Straße des 17. Juni aufgestellt werden. Das derzeit kaum bevölkerte Modell befindet sich in der Mall of Berlin – (mehr oder weniger) der Ort des ehemaligen Tresor-Garten in der Leipziger Straße.