Foto: Presse (Exos)

Vielleicht ist es das isländische Klima, das mit seiner kühlen Unberechenbarkeit eine ganze Reihe an interessanten Techno-Produzent*innen hervorbringt. Exos ist seit 1997 im Geschäft und hat bisher über 20 Vinyl-Veröffentlichungen, unter anderem auf Nina Kraviz’ Trip und Thule Records, zu verzeichnen. Auf seinem neuen Label Planet X veröffentlicht er nun ein paar alte und neue Techno-Tunes, die einen den isländischen Geist spüren lassen. Kollegen und Freunde Ben Sims und Antigone steuern zwei Edits in außerweltlicher Manier bei.

„Ingo 2000“ ist eine von Exos’ Produktionen aus den Neunzigern. Das hört man: Der Track behält trotz modernem Mastering seinen dreckig-scheppernden 90er-Sound. Die Bassline, die sich anhört als stünde sie unter Strom, vibriert zackig über ein knirschendes Drum-Konstrukt. Um Big-Room-Techno-Assoziationen kommt man hier deshalb nicht herum. Hört hier die exklusive Trackpremiere von „Ingo 2000“.

ExosIngo – (Planet X)

  1. Exos – Ingo 2000
  2. Exos – Ingo (Ben Sims Remix)
  3. Exos – Bingo 3000
  4. Exos – Bingo (Antigone Remix)

Format: 12″, Digital

VÖ: 12.07.19