burger
burger
burger

CLARK Feast/Beast (Warp)

Auf dem Cover ist Christopher Clark selbst zu sehen, mit einer sich explosionsartig vervielfältigenden Hand. Diese Metapher ist durchaus treffend. Wo der Engländer musikalisch Hand anlegt, können Genreschubladen geschlossen bleiben. Feast/Beast ist eine Zusammenstellung von Remixen, die Clark produziert hat. Er selbst formuliert es so: „In gewisser Weise zeigen diese Remixe die Bandbreite an Musik, die ich in den letzten zehn Jahren auf meinen Alben veröffentlicht habe.“ Diese Bandbreite macht aus, dass der akribische Klangtüftler über die Grenzen von Ambient, Electronica, Glitch-House, Electro-Pop und sogar Drum’n’Bass wandert, ohne jemals das Gleichgewicht zu verlieren. Amon Tobin,  


Stream: Barker & BaumeckerSpur (Clark Remix)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Mein Plattenschrank: Levon Vincent

Groove+ Levon Vincent gilt als einer der zuverlässigsten House-Producer. In unserem Plattenschrank erfahrt ihr, welche Musik ihn geprägt hat.

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Musik For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.