Certain People

Patten, Wife, Machinedrum

Foto: Presse (patten)

„Certain people I know / they look at danger / and they / laugh their heads off“, sang der ehemalige Smiths-Sänger und Dauermedienrummelverursacher Morrissey 1992 auf seinem Album Your Arsenal. Worte, die einer Veranstaltungsreihe ihren Namen leihen sollten, die sich unerschrockenen Klangexperimenten widmete. Certain People ist in über fünf Jahren zu einem essentiellen Teil des Berliner Kulturlebens geworden und hat dabei für so manchen Aha-Effekt gesorgt. Auch die nächste Ausgabe widmet sich erneut querdenkenden Randnummern der Clubkultur, die mit ihren eigenwilligen Soundentwürfen die Grenzen der elektronischen Musik ausloten. Am 27. September finden sich im Berghain dazu drei – selbstredend – ganz besondere Acts ein.


Stream: MachinedrumAngel Speak (feat. MeLo-X)

Travis Stewart kann als Machinedrum auf eine Fülle von Releases und eine 15-jährige Karriere zurückblicken, in deren Verlauf sich der US-Amerikaner immer wieder neu erfunden hat. Drum’n’Bass, Dubstep, IDM oder UK Bass- und Footwork-Affinitäten amalgamierten sich schlussendlich zu einem einzigartigen Sound, der auf Labels wie Ninja Tune oder Planet Mu gut aufgehoben war. Einen ganz anderen Hintergrund hat James Kelly, der vor seiner Karriere als Wife vorrangig durch seine Arbeit mit der Black Metal-Band Altar Of Plagues bekannt wurde. Als er 2012 mit der EP Stoic debütierte, überraschte er mit einem verhuschten, von R’n’B beeinflussten Sound, den er zwei Jahre später auf Tri Angle mit dem Album What’s Between perfektionierte. Seitdem war lange nichts mehr von Kelly zu hören, untätig wird er aber nicht gewesen sein – wir können uns auf neues Material von der im September erscheinenden EP Standard Nature freuen.


Stream: pattenREEDIT19

patten stellt in jeder Hinsicht eine kleine Anomalie dar. Ursprünglich als Solo-Projekt gestartet, formieren sich nach zwei Alben nun zwei Personen hinter dem Namen. Zeichneten sich schon GLAQJO XAACSSO und ESTOILE NAIANT durch zünftige Dekonstruktionslust aus, könnte ihre zweite LP für Warp, die enigmatisch betitelte Ψ, den Sound des sich Anonymität kleidenden Duos noch weiter aufsplittern. Einen Hinweis darauf liefert die Vorab-Single „Sonne“, welche scharfkantige Grime-Sounds mit nervösen Häcksel-Vocals und überraschenden Dub-Elementen vereint, sowie die über Soundcloud veröffentlichten Re-Edits von Cypress Hill- oder Cocteau Twins-Stücken. patten ist ein audiovisuelles Referenzsystem für sich selbst, das ständig in Bewegung bleibt. Und im Anblick von Gefahren lachen sie sich sowieso kaputt.

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für die Certain People mit Machinedrum, Patten und Wife am 27. September 2016! Schreibt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bis Donnerstag, dem 22. September eine Mail mit dem Betreff Certain People!

Certain People mit Machinedrum, patten und WifeCertain People
27. September 2016

Line-Up: Machinedrum, patten, Wife

Tickets: 19€

Berghain
Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin