Groove+ Zehn Jahre hat Frank Music inzwischen auf dem Buckel. Grund genug, um sich mit Johannes Albert zu treffen und zurückzuschauen.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo or 1/2 Jahr Online Abo abschließen.
Vorheriger ArtikelHyperaktivist: Charts from the Past (März/April 2017)
Nächster ArtikelMelt 2022: Festival veröffentlicht weitere Acts und neues Bühnenkonzept