Neuköllnsche Brücke (Foto: Lienhard Schulz)

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag eine illegale Party mit 33 Gästen in Berlin-Neukölln aufgelöst. Die organisierte Veranstaltung mit DJ und Türsteher fand in einem leerstehendem Industriegebäude in der Neuköllnischen Allee statt. Auch Eintritt soll kassiert worden sein.

Die Polizei hatte zuvor Hinweise aus der Nachbarschaft bekommen und beendete die Feier gegen 0 Uhr. Die Location hatten die Beamten wohl schon länger im Blick, aufgrund von illegalen Partys in der Vergangenheit.

Bei den 33 Partygästen stellten die Polizisten kleinere Mengen Drogen, die mutmaßlichen Einlassumsätze sowie einen Schlagstock sicher. Das Gebäude wurde nach dem Einsatz verschlossen und versiegelt. Es laufen nun mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- sowie das Infektionsschutzgesetz.