Jim Coles alias Philip D Kick (Foto: Presse)

Jim Coles ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt. Während er unter seinem bekanntesten Alias Om Unit vor allem Drum’n’Bass produziert, widmet er sich mit seinem jüngsten Moniker Philip D Kick Jungle-Rhythmen mit diversen Black-Music-Einflüssen. Pathways, seine erste Veröffentlichung auf Astrophonica vor zwei Jahren, war noch eher an bekannte Muster des Genres angelehnt. Auf As We Continue greift Jim Coles Jungle-Elemente vor allem in vereinzelten Sample-Stückchen auf und verarbeitet diese zu einem interessanten Rhythmus-Konglomerat. Während die Tracks „160909313” und „Clouds” als Hommage an die Detroiter Wurzeln gedacht sind, trifft bei „The Riviera” Jungle auf Chicagoer Footwork.

Auch in „Summer Moods” lässt Coles das Genre des afroamerikanischen Untergrunds der Windy City mit einfließen. Gerade zu Beginn lassen sich in dem Arrangement der Kickdrum in Verbindung mit dem Sub-Bass gar Ghetto-House-Tendenzen erahnen. Einfache, aber effektive Pads leiten den Track in die richtige Richtung. Selbige lassen auch am ehesten auf die Namensgebung Coles’ schließen und erinnern an Musikvideos im VHS-Format, in denen tiefergelegte Oldtimer und energetische Tänzer*innen zur Schau gestellt werden.

Hört hier unsere exklusive Premiere von „Summer Moods”:

·

Philip D KickAs We Continue (Astrophonica)

1. Drips
2. 160909313
3. Funk 160
4. Summer Moods
5. The Riviera
6. Clouds

Format: 12″ Vinyl & Digital
VÖ: 17. Juli 2020