Leiter für Kulturelle Stadtentwicklung in Mannheim, Dr. Matthias Rauch (Grafik: EB)

„Es ist fast ein bisschen perfide, jetzt von Chancen zu reden. Aber es ist ist natürlich eine. Ich sehe auch, dass wir nach der Krise, vielleicht im Herbst, eine Verschiebung von Kulturtechniken sehen werden.” In einer Sonderfolge des Telekom Electronic Beats Podcasts äußert sich Dr. Matthias Rauch, Leiter für Kulturelle Stadtentwicklung in Mannheim, zu den Auswirkungen der Coronakrise auf die Clubkultur. Im Gespräch mit Jakob Thoene betrachten die beiden die derzeitige Ausnahmesituation, die etliche Akteur*innen des Kulturbetriebs an den Rand des Existenzminimums stößt. Das Duo diskutiert mögliche Maßnahmen, um Clubsterben in dieser prekären Lage zu verhindern und Künstler*innen aufzufangen. Außerdem erläutert Rauch, welche Anforderungen jetzt an die Kulturbeauftragten von Städten gestellt werden und welche Rolle dabei dem Deutschen Kulturrat zuteil wird.