Foto: UNLAND (Wolfgang Voigt)

Mike Ink, Studio 1, Dextro NRG, Love Inc., Vinyl Countdown, M:I:5, Mint, W.V., Wassermann – die Liste der Alter Egos, unter denen Kompakt-Mitgründer Wolfgang Voigt bereits als Solokünstler Musik veröffentlicht hat, ist ebenso umfangreich wie die Bandbreite der Genres, in denen er seit den Neunzigern musikalisch unterwegs war. Von Schlager bis Polka und Klassik, von Jazz bis Pop bis Ambient – mit Earquake fasst Wolfgang Voigt jetzt erstmals nahezu sein gesamtes musikalisches Schaffen der Neunziger chronologisch zusammen.

Die Sammlung beinhaltet alle Solo-Projekte, die wichtigsten Compilation-Beiträge sowie unveröffentlichtes Material. Einzige Ausnahme: Earquake enthält ausdrücklich nichts von GAS, künstlerische Kollaborationen und Veröffentlichungen mit externen Copyrights. Allerdings sind unter den 303 Tracks auch 75 bislang unveröffentlichte enthalten. Zudem gibt es das Bonus-Album Mit Maschinen Sprechen aus dem Jahr 1995 mit 33 Tracks, die als „abstrakte elektronische Arpeggiator-Klangfresken” angekündigt werden.

Earquake ist als USB-3-Stick im „edlen Schmuckkästchen plus Booklet” exklusiv über kompakt.fm erhältlich, die Tracks werden aber auch alle einzeln zum Download angeboten. Ergänzt wird das Release durch Nach- und Neupressungen ausgewählter limitierter Vinyl-Releases, wie zuletzt die am 30. Oktober erschienene limitierte 12” Re-Issue Dadajack von Mike Ink.

Wolfgang Voigt: EARQUAKE – Wolfgang Voigt 1991 – 1999 (Profan)
VÖ: 30. Oktober 2019