Die Streamingplattform Mixcloud kündigt ein neues Bezahlmodell an. Erst vor kurzem wurde die Option Mixcloud Select vorgestellt. Mixcloud Select ist ein künstlerspezifisches Abonnement, bei dem Nutzer*innen gegen eine monatliche Gebühr von ab $2.99 schnelleren, unlimitierten und teils exklusiven Zugriff auf Inhalte einzelner Künstler*innen bekommen. 

Zusätzlich ist nun ein generelles Premium-Paket geplant, das für $7.99 monatlich unbeschränkten Zugang zu sämtlichen Uploads auf der Plattform bietet.

Bild: Mixcloud

Damit einher gehen Limitierungen für Hörer*innen ohne Abonnement. So können User nicht mehr zurückspulen und Inhalte nicht mehr beliebig oft anhören. 

Die geplanten Modelle sollen nicht nur die Lizenzabgaben für die Künstler*innen decken, sondern auch vermehrt den DJs zugutekommen, die auf Mixcloud publizieren. Bislang war die Plattform besonders bei DJs, weil die Mixe nicht wie zum Beispiel auf Soundcloud aufgrund von Lizenzverstößen gelöscht wurden. Die neuen Einnahmen werden zwischen Producern, DJs und Mixcloud aufgeteilt. Ob die neuen Modelle Producern und DJs aber wirklich zugutekommen oder zu einem Nutzer*innenschwund führen, wird sich zeigen.

Bild: Mixcloud