Foto: Presse (Heiko M/S/O)

Am 17. Mai 2017 verstarb mit Heiko M/S/O einer der wichtigsten Eckpfeiler der deutschen House- und Techno-Szene. Als Mitglied von Ongaku und Mitbetreiber des Labels desselben Namens sowie den Imprints Playhouse und Klang Elektronik, als Veranstalter des Wild Pitch Clubs, Plattenverkäufer im Delirium und natürlich als DJ: Heiko Schäfer hat in mehr als einem Vierteljahrhundert die Szene im Umkreis von Frankfurt und weit darüber hinaus auf die verschiedensten Arten geprägt.

Sven Regener verewigte ihn gemeinsam mit Robert Johnson-Gründer Ata Macias in seinem Techno-Roman Magical Mystery als „quasi der Horkheimer und der Adorno der Frankfurter/Offenbacher Technoschule“, nicht wenige DJs berufen sich auf ihn als Vorbild – und vor allem als Freund. „Heikos Enthusiasmus, sein Gespür für Groove, seine Liebe zur TANZmusik, sei es Disco, Funk, House oder Techno, sein Lachen und sein Hüftschwung beim Auflegen waren immer wieder ansteckend und inspirierend“, erinnerte sich auch sein langjähriger Wegbegleiter Roman Flügel in seinem Nachruf auf den DJ.

Bevor Heiko M/S/O an Krebs verstarb, nahm er zwölf Mixe auf, eine musikalische Autobiografie und langer Brief zum kurzen Abschied zugleich. Die auf heikomso.com von seinem Label Playhouse versammelten Mixe wurden nun zum ersten Todestag Schäfers durch einen weiteren ergänzt. Message To The Funk Resistance wurde am 11. April 2017 aufgenommen und widmet sich dem Sound, den er und seine Mitstreiter in den schwarzen Clubs in der Nähe von Frankfurt entdeckte. „Man hatte also eine Ahnung, dass die Dinge anders knistern können“, erinnerte er sich in einem großen Interview über die Geschichte des Wild Pitch Clubs hinsichtlich der Funk- und Soul-Klänge, die beispielsweise im Funkadelic aufgelegt wurde.



Stream: Heiko M/S/O

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here