Foto: Presse (EXIT Festival)

Das Jahr fing eher bedenklich an, die Ausnahme allerdings macht das EXIT Festival. Das nämlich wurde im Rahmen der European Festival Awards als bestes großes Festival ausgezeichnet – und das nicht zum ersten Mal. Eine verdiente Würdigung, denn die Geschichte des sich in diesem Jahr auf gleich fünf Länder verteilende Festivals ist bemerkenswert: Hervorgegangen war es Anfang des Jahrtausends aus einer Protestbewegung gegen das Regime Slobodan Milosevics. „Hedonismus trifft Aktivismus“ lautet dementsprechend das Motto und die zwischen dem 12. und 15. Juli stattfindende serbische Ausgabe in der malerischen Petrovaradin-Festung in Novi Sad hält Wort, wie die jüngste Line-Up-Enthüllung bestätigt.

Mit Fever Ray wurde schließlich eine Headlinerin gebucht, die den markigen Merksatz schon immer mit ihrer Musik – ob gemeinsam mit Bruder Ólof Dreijer als The Knife oder solo – in die Tat umgesetzt hat. Fever Ray teilt sich den ersten Platz der Festivalrangordnung mit Sevdaliza, was allerdings nichts heißen sollte, dass die unteren Plätze mau belegt wären. Im Gegenteil, denn neben einem satten Punk- und Metal-Programm bietet das EXIT mit Richie Hawtin, einem gemeinsamen Set von Adam Beyer und Ida Engberg, Amelie Lens sowie Ben Klock jede Menge feiererprobten Hedonismus. Das darf gern schon mal ein Titel für verliehen werden.


Groove präsentiert: EXIT Festival 2018
12. und 15. Juli 2018

Line-Up: Fever Ray, Sevdaliza, Richie Hawtin, Adam Beyer, Ida Engberg, Amelie Lens, Ben Klock u.v.m.

Tickets: ab 109€

Petrovaradin-Festung
Novi Sad
Serbien

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here