burger
burger
burger

BABA STILTZ

Cherry (UTTU) / Thailand (Studio Barnhus)

- Advertisement -

 

Der 22-jährige Baba Stiltz präsentiert zwei neue Maxis, die einmal mehr zeigen, dass man ihn stilistisch nicht festnageln kann. Auf dem DJ Haus-Label Unknown To The Unknown lebt der Schwede mit „Cherry“ seinen Spaß an Housemusik im Sinne der Neunziger aus – natürlich ein bisschen UK-ravig mit M1-Orgel, plakativen Synth-Stabs und einem hochgepitchten Alicia Keys-Sample, schließlich ist das hier eine Unknown To The Unknown-Platte. Der Legowelt-Remix auf der Rückseite lässt es deutlich mehr krachen und wedelt mit den in weiße Raver-Handschuhe geschlüpften Händen. Dennoch fällt er gegenüber dem Original deutlich ab. Musikalisch zuhause ist Baba Stiltz beim wie er in Stockholm beheimateten Label Studio Barnhus. Mit „Thailand (The Tourist in Me)“, seiner zweiten neuen Maxi, begibt er sich auf Reisen und schaltet in den Entspannungsmodus. “Move/Close” ist ein introvertierter Track mit schüchternen Vocals, simpel gestrickt und doch schön. Noch sommerlich-balearischer ist „TMTM (Really)“ mit seinen Akustikgitarren-Samples.


Video: Baba StiltzCherry

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.