Start Schlagworte Suzanne Kraft

SCHLAGWORTE: Suzanne Kraft

August 2020: Die essenziellen Alben (Teil 2)

Hier geht's zum zweiten Teil der essenziellen Alben im August – mit Larry Heard, Marina Rosenfeld, s:vt und vier weiteren Künstler*innen.

Juli 2020: Die essenziellen Alben (Teil 1)

Hier geht's zum ersten Teil der essenziellen Alben im Juli – mit Alton Miller, Daniel Avery, Hadone und sechs weiteren Künstler*innen.

Label: Kitjen – Küchenchef und Kellner in einer Person

Groove+Kitjen-Betreiber Igor Tipura geht die Sache lieber entspannt an: Auf die Plattenteller kommt hier nur, was dem Küchenchef selbst hervorragend mundet.
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4 oder Wolfgang Tillmans  abschließen.

LISB_ON 2019: Wider den Exzess

Das LISB_ON beschließt die Festivalsaison Anfang September traditionell stilvoll. Lest hier unsere Review mit Moodymann, Marcel Dettmann und DMX Krew.

Motherboard: Oktober 2017

Das große Gähnen, die Aufmöbelung des Altbewährten? Nicht mit unserem Motherboard-Kolumnisten! Der findet im Oktober viel Schönes und Bizarres.

Motherboard

März/April 2017

Zwischen Born In Flamez, Suzanne Kraft und Visible Cloaks findet Kolumnist Frank P. Eckert in den Monaten März und April Spannung in der Entspannung.

RELEASES DER WOCHE Futter für die Plattentasche (KW 25)

Von Hauschkas limitierter Live-LP und dem neuen Kollaborations-Album von Villalobos und Loderbauer über DJ Supermarkts zweite Yacht-Rock-Compilation bis hin zu DJ Kozes Ode an...

SUZANNE KRAFT Talk From Home (Melody As Truth)

An analogen und digitalen Synthesizern, Gitarre, Bass und mit seiner sehnsüchtig gehauchten Stimme spielte er sieben Stücke ein, die vor allem eines tun: Gelassenheit verbreiten. Durch freistehende Töne und Minimalmelodien erzeugt er eine empfindsame Stimmung, die romantisch vibriert ohne in Kitsch abzudriften.

FANTASTIC MAN Heartbreaker (Let’s Play House 022)

Mit „It’s Essential“ hat der australische Producer Mic Newman als Fantastic Man eine der meistgesuchten Veröffentlichungen zum Katalog von Let’s Play House beigetragen. Der...

SUZANNE KRAFT Green Flash EP (Running Back 027)

Mit Running Back verhält es sich wie mit der berühmten Schachtel Pralinen – man weiß nie, was man bekommt. Wie in den DJ-Sets von...