Start Schlagworte Reviews Groove 137

SCHLAGWORTE: Reviews Groove 137

SÉBASTIEN TELLIER My God Is Blue (Record Makers)

Musik war bei Sébastien Tellier schon immer auch Musical und Mittel zur Inszenierung der ganz großen Themen, man denke nur an das letzte Werk...

DJ W!LD D!RTY (RKDS)

In Frankreich ist der aus Dijon stammende, seit Mitte der Neunziger in Paris lebende DJ W!ld schon seit zwei Jahrzehnten bekannt, aber erst die...

TARAGANA PYJARAMA Tipped Bowls (Kompakt)

Wenn das die Musik ist, die dabei herauskommt, wenn jemand erst das Gitarre- und dann das Schlagzeugspielen an den Nagel hängt, dann war es...

SMALLPEOPLE Salty Days (Smallville)

Vermutlich tönt hier alles so dezent, weil man sonst vor lauter Schönheit umkäme. Das erste Album der Smallpeople hantiert zwar mit dem wohlbekannten Vokabular...

RYAN DAVIS Particles Of Bliss (Traum)

Die dunklen Pianoakkorde der ersten Sekunden dieses Albums irritieren erst einmal. Müsste jetzt nicht Lana Del Rey etwas über sexuelle Hörigkeit und Videospiele singen?...

GUY GERBER Fabric 64 (Fabric)

Auch wenn der künstlerische Ansatz, den Beitrag zum Mutterschiff aller Mix-Compilations komplett auf eigene Neuproduktionen zu stellen, seit den Ausgaben von Ricardo Villalobos und...

JAMIE JONES Tracks From The Crypt (Crosstown Rebels)

Jamie Jones wurde im Resident Advisor-Poll von 2011 zum besten DJ des Jahres gewählt. Dieser Status scheint es überflüssig zu machen, über bestimmte Fragen...

BASS CLEF Reeling Skullways (Punch Drunk)

Der anhaltende Flirt zwischen traditionsbewusstem House US-amerikanischer Prägung und britischer Bassmusik geht in die nächste Runde. Bass Clef, der bisher auf Blank Tapes, seinem...

THOMAS KÖNER Novaya Zemlya (Touch)

Thomas Köner ist wieder da. Sein Album La Barca, 2009 in kleiner Auflage beim italienischen Label Fario erschienen, war hierzulande etwas untergegangen. Dafür ist...

DYLAN ETTINGER Lifetime Of Romance / SAND CIRCLES Motor City /...

Drei neue Alben auf Not Not Fun, die jeweils für sich in einer ganz eigenen galaktischen Welt schweben und einen gemeinsamen Nenner haben: den...

FREISTIL Juli/August 2012

Auch auf die Gefahr hin, mich als Oldschool-DJ zu outen, bin ich doch sehr angenehm überrascht davon, was die neue Generation derzeit auf die...

DIPLO 128 Beats Per Minute (Universe/Rizzoli)

Das Leben eines DJs ist wie ein DJ-Set: Zwischen dem nächsten Flug und dem nächsten Track liegt nicht viel Zeit. Das ist auch bei...

DELTA FUNKTIONEN Traces (Delsin)

Das Debüt-Album von Niels Luinenburg alias Delta Funktionen ist wider Erwarten keine Ansammlung epischer Technotracks, vielmehr bereist Luinenburg in jedem Stück ein anderes Subgenre...

CHROMATICS Kill For Love (Italians Do It Better)

Der Italians Do It Better-Betreiber und Chromatics-Frontmann Johnny Jewel ist nicht nur ein ausgemachter Disco-Romantiker, sondern auch recht pragmatisch in seiner Veröffentlichungspolitik. Als ein...

AMON TOBIN Amon Tobin (Ninja Tune)

Amon Tobin ist ein Klangtausendsassa vor dem Herrn. Während seine Alben ohnehin schon erzählende Elemente und klangarchitektonische Wunderwerke bereithalten, tobt er sich noch mit...

ACID PAULI Mst (Clown & Sunset)

Martin Gretschmann alias Console alias Acid Pauli unterläuft auf Mst die Erwartungshaltungen. Weder liefert er namensmottogetreu ravigen Stoff wie in der Frühzeit dieses Aliases,...