burger
burger
burger

Reviews Groove 137

THE CINEMATIC ORCHESTRA In Motion #1 (Ninja Tune)

Der epische Bogen eines guten Films war es immer, was Jason Swinscoes rare Groove- und Space-Jazz-Nummern aus der Masse der Konkurrenz heraushob. Vor zehn...

COOLY G Playin’ Me (Hyperdub)

Ist die Kunstform des Albums eigentlich noch zeitgemäß? War sie es in den vergangenen 20 Jahren irgendwann noch einmal? Selten in der elektronischen Musik....

SHACKLETON Music For The Quiet Hour / The Drawbar Organ EPs (Woe To The Septic Heart)

Ein Rind, das kein Brandzeichen trägt, also niemandem zu gehören scheint und schon gar nicht zu irgendeiner Herde, nennen Cowboys einen maverick. Das meint...

DREXCIYA Journey Of The Deep Sea Dweller II (Clone)

Zweite Sammlung mit Tracks des Mysterien umwitterten Detroiter Techno/Electro-Duos. Und wie schon die erste natürlich eine essentielle Veröffentlichung, vor allem angesichts dessen, dass die...
- Advertisement -

EMPTYSET Medium (Subtext)

Dem Begriff Drone haben Emptyset ja seit je her ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Hier geht es nicht nur um anhaltende, tieffrequente Bässe, sondern...

THE KDMS Kinky Dramas And Magic Stories (Gomma)

Aus Kathy Diamond und Maximilian Skiba (und deren Initialen) hat sich eines der vielversprechendsten Projekte der vergangenen Jahre entwickelt, vom Potential ähnlich gelagert wie...

LAUREL HALO Quarantine (Hyperdub)

Björk, Kate Bush, Joni Mitchell. Wer Vergleiche für Laurel Halo sucht, kleckert nicht, sondern klotzt. Und die Euphorie ist berechtigt. Mit ihrem Debütalbum hat...

MORITZ VON OSWALD TRIO Fetch (Honest Jon’s)

Das Unternehmen des Moritz von Oswald Trios nimmt an Fahrt auf. Nachdem auf dem ersten Album Vertical Ascent von 2009 noch stagnierende Kühle dominierte...
- Advertisement -

ZOMBIE DISCO SQUAD Brains (Made To Play)

Nathaniel Selfs Zombie Disco Squad aus London ist von Veröffentlichungen auf Dirtybird und Made To Play bekannt. Sein Debütalbum erfüllt die durch diesen Kontext...

NICK HÖPPNER Panorama Bar 04 (Ostgut Ton)

Nick Höppner war schon immer der Mann im Hintergrund. Ob als Mitarbeiter von Morr Music, Groove-Redakteur oder Manager des Berghain-Inhouse-Labels Ostgut Ton – stets...

FOUR TET Jupiters / Ocoras (Text 015)

Zuletzt schien es fast so, als habe Kieran Hebden vor lauter Auftritten, Mixen und Kollaborationen überhaupt keine Zeit mehr gefunden, sich auch mal wieder...

ASC Out Of Sync (Samurai Red Seal)

James Clements ist ein fleißiger Mensch. Seit 2003 hat der Brite als ASC nicht weniger als acht Langspielplatten veröffentlicht. Außerhalb der Drum 'n' Bass-Szene...
- Advertisement -

WK7 / HEAD HIGH Do It Yourself / Rave (Power House 303)

Da ist das Ding! Um keine Platte wurde in den vergangenen Monaten ein ähnlich großes Bohei wie um ein schlichtes Whitelabel mit der verheißungsvollen...

CVBOX Analog Amputations (Uncanny Valley 011)

Die Debütmaxi von CVBox, der sich auf der vierten Compilation des Dresdner Labels vorstellte, ist eine der kohärentesten Uncanny Valley-Maxis. Vier Tracks, die aus...

STEVE BUG Those Grooves (Poker Flat 130)

Der Versuchsballon für das kommende Album von Steve Bug hätte nicht besser ausfallen können. „Those Grooves“ und „Tell Me Why“ perfektionieren so ziemlich alles,...