burger
burger

Porträt

JASSS: Zweifeln geht auch im Club

Groove+ JASSS' Debüt „Weightless“ wurde gefeiert, ihre avantgardistischen Mixe beeindrucken. Doch sie zweifelt, immer. Wir trafen die Spanierin in Berlin.

Ab hier geht´s nur mit Abo weiter!

Die GROOVE berichtet seit 1989 über elektronische Musik und Clubkultur. Damit könnte es schon bald vorbei sein, denn auch wir haben als Online-Medium zu kämpfen. Es liegt an dir: Mach’ aus Existenzkampf Zukunftslust und hilf mit, unabhängigem Musikjournalismus eine Perspektive zu geben – und hol’ dir damit massenhaft exklusive Inhalte.

Jayda G: Die Sterne standen günstig

Groove+ Mit euphorischem House machte sich Jayda G in den letzten Jahren einen Namen. Lest hier, wieso sie kaum ausgeht und warum sie nichts von Szene-Codes hält.

Mumdance: Desorientierung am Dancefloor

Groove+ Zwischen Grime, Weightless und neuerdings auch Techno fordert sich kaum ein Musiker so heraus wie Mumdance. Wir trafen ihn für unsere erste digitale Coverstory in London.

Sho Madjozi: Die Segregation überwinden

Groove+ Bis heute hat sich die südafrikanische Gesellschaft nicht von Kolonialismus und Apartheid erholt. Die Rapperin Sho Madjozi erklärt, warum das so ist und wie sie mit ihren Songs dagegen ankämpft.
- Advertisement -

Antigone: „Ich muss verletzt sein”

Groove+ Antigone erzählt von seiner Obsession für einem Richie-Hawtin-Mix, wie ihm eine Depression beim Produzieren half und warum er sich nicht als Selector sieht.

Deena Abdelwahed: Rückkehr zum Mars

Groove+ Kein Staat, keine Familie, keine Vorbilder: Für eine emanzipierte Existenz musste sich die tunesische DJ und Producerin Deena Abdelwahed von so einigem verabschieden.

Simo Cell: Zwischen Bass Music und Bier trinken

Groove+ Simo Cell kommt aus Nantes, sein Sound hingegen direkt aus Bristol. Für ihn stellen Underground und Mainstream keinen zwingenden Widerspruch dar.

Peggy Gou: Gou Vibrations

Groove+ Peggy Gou doesn't toy with ideas, but makes them happen. We caught up with the Berlin-based DJ to talk determination, Instagram, and the art of war.
- Advertisement -

DVS1: “Auflegen ist wie ein Boxkampf”

Drogen dealen, Klos putzen und Schulden machen - das alles liegt heute hinter DVS1. Techno war und ist aber immer noch seine erste und größte Liebe.