burger
burger
burger

James Chance: Begründer des Punk-Funk verstorben

Der amerikanische Saxofonist James Chance ist tot. In den Siebzigern prägte Chance den sogenannten No-Wave, eine Mischung aus Postpunk- und New-Wave-Elementen. Nun ist der einstige Bandleader der Contortions im Alter von 71 Jahren verstorben.

Chance, der eigentlich James Alan Siegfried hieß, wurde in Milwaukee, Wisconsin geboren. In jungen Jahren lernte er an einer katholischen Grundschule unter der Anleitung von Nonnen Klavier. Im Alter von 18 Jahren wandte er sich dem Altsaxofon zu. In den Siebzigern zog er nach New York, nannte sich James Chance und gründete die Band The Contortions.

Diese erlangte wegen ihrer wilden Auftritte zwischen Avantgarde und Postpunk rasch Bekanntheit. Als The Contortions 1978 bei einem Festival im New Yorker Artists Space spielten, wurde Brian Eno auf sie aufmerksam. Eno bat die Band, vier Stücke für die No-Wave-Compilation No New York einzuspielen. Die Aufnahmen wurden zu einem einflussreichen Dokument der kurzlebigen No-Wave-Szene.

Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte James Chance mehrere Alben. Zu seinen bekanntesten Alben gehören Buy (1979) und Off White (1980). Chance trat bis 2019 weltweit auf. In den letzten Jahren hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Am 18. Juni 2024 ist Chance in New York verstorben.



News

Weiterlesen

Der Verein für Technojournalismus als Träger der GROOVE: Wie er entstanden ist, wo wir stehen

In Zukunft ist die GROOVE unabhängig. Hier erklären wir, wie wir aufgestellt sind und wie das funktioniert.

Der Verein für Technojournalismus als Träger der GROOVE: Wie er entstanden ist, wo wir stehen

In Zukunft ist die GROOVE unabhängig. Hier erklären wir, wie wir aufgestellt sind und wie das funktioniert.

Ibiza: DJ Awards kehren zurück

Die DJ Awards zeichneten ab Ende der Neunziger die erfolgreichsten Acts der elektronischen Musik aus. Bald sind sie zurück auf Ibiza.

Die GROOVE DJ-Charts mit Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar

Die erste Runde DJ-Charts im Sommer. Dabei sind Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar.

Tomcraft: Münchner DJ mit 49 Jahren verstorben

Von München aus ging es für Tomcraft zeitweise bis in die britischen Charts. Nun erreicht uns die Meldung von seinem Tod.

Street Parade Zürich: Das Line-up für 2024 steht

Auch dieses Jahr werden sich Hunderttausende am Zürichsee versammeln, um gemeinsam auf der größten Technoparty der Welt zu tanzen.

Dekmantel: Große Compilation zum Festivaljubiläum angekündigt

Neben neuen Tracks von Karenn und Jeff Mills haben auch Kode9 und Steffi zur Compilation „A Decade Of Dekmantel Festival” beigetragen.

„Feiern bis zum Untergang”: Arte zeigt Kurz-Doku zur Realitätsflucht auf dem Dancefloor

Dank Tiefbasskommando und Gabber Industries weiß jetzt auch das Arte-Publikum, was Hacken mit Hardtechno zu tun hat.

„GAS”: Kompakt legt das Debüt-Album von Wolfgang Voigt neu auf

1996 erschien „GAS” auf Mille Plateaux und war seitdem nicht mehr erhältlich. Zum Jubiläum der Platte ändert das Kompakt Records.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.
Carl Cox, achtmaliger Gewinner der DJ Awards in der Kategorie Techno (Foto: Time Warp)

Ibiza: DJ Awards kehren zurück

Die DJ Awards zeichneten ab Ende der Neunziger die erfolgreichsten Acts der elektronischen Musik aus. Bald sind sie zurück auf Ibiza.
Groove DJ-Charts Neu 2023

Die GROOVE DJ-Charts mit Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und...

Die erste Runde DJ-Charts im Sommer. Dabei sind Charles Levine, Fiona Kraft, Jerome Sydenham, Mira Ló, NIKKNAME und Zar.
DJ Tomcraft (Foto: Presse)

Tomcraft: Münchner DJ mit 49 Jahren verstorben

Von München aus ging es für Tomcraft zeitweise bis in die britischen Charts. Nun erreicht uns die Meldung von seinem Tod.
Vogelperspektive auf die Street Parade 2022 auf dem

Street Parade Zürich: Das Line-up für 2024 steht

Auch dieses Jahr werden sich Hunderttausende am Zürichsee versammeln, um gemeinsam auf der größten Technoparty der Welt zu tanzen.
Blawan ist als Teil von Karenn auch auf der Dekmantel-Compilation vertreten (Foto: Yannick van de Wijngaert)

Dekmantel: Große Compilation zum Festivaljubiläum angekündigt

Neben neuen Tracks von Karenn und Jeff Mills haben auch Kode9 und Steffi zur Compilation „A Decade Of Dekmantel Festival” beigetragen.

„Feiern bis zum Untergang”: Arte zeigt Kurz-Doku zur Realitätsflucht auf dem Dancefloor

Dank Tiefbasskommando und Gabber Industries weiß jetzt auch das Arte-Publikum, was Hacken mit Hardtechno zu tun hat.
wolfgang voigt gas kompakt (Foto: Presse)

„GAS”: Kompakt legt das Debüt-Album von Wolfgang Voigt neu auf

1996 erschien „GAS” auf Mille Plateaux und war seitdem nicht mehr erhältlich. Zum Jubiläum der Platte ändert das Kompakt Records.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.