burger
burger

Ninja Tune: Interne Untersuchungen gegen bisherigen CEO eingeleitet

Der Geschäftsführer von Ninja Tune ist vorübergehend zurückgetreten. Gegen Adrian Kemp, der das britische Electronica-Label seit 2017 leitet, seien intern Anschuldigungen erhoben worden, so Ninja Tune in einem Statement an die Belegschaft, das Resident Advisor vorliegt. Über die Hintergründe ist bislang nichts bekannt. In einem Brief seiner Anwälte, der Mixmag vorliegt, weist Kemp die Vorwürfe entschieden zurück.

Nun soll eine externe Human-Resources-Firma die Anschuldigungen gegen Kemp untersuchen. „Die Ergebnisse werden veröffentlicht, sofern es keine rechtlichen Hindernisse gibt”, heißt es in der Erklärung an die Mitarbeiter:innen. Bis zum Abschluss der Untersuchung trete Kemp „einen Schritt zurück” und arbeite vorerst mit „niedrigerem Profil”.

In der Zwischenzeit übernehmen zwei Mitarbeiterinnen von Ninja Tune die Geschäftsführung. Samantha Sissons und Tess Kendall waren bislang Head of Marketing und Head of Marketing Operations des britischen Labels.

Auf Anfragen von GROOVE reagierten Vertreter von Ninja Tune bislang nicht.

Ninja Tune wurde 1990 in London gegründet und gehört zu den wichtigsten Independent-Labels im Electronica-Bereich.



News

Weiterlesen

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.

Distillery: Abriss des Leipziger Clubs hat begonnen

Mit der Distillery wird derzeit einer der traditionsreichsten Clubs Deutschlands abgerissen. Am neuen Standort soll es erst in einigen Monaten weitergehen.

Istanbul: Über 29 Tote nach Brand in Club

Das Feuer im Club Masquerade brach im Zuge von Renovierungsarbeiten aus. Gegen fünf Personen wird nun ermittelt.

YAAM: Berliner Club erhält langfristigen Mietvertrag

Das YAAM kann damit für die kommenden 30 Jahre am Standort an der Schillingbrücke bleiben und auf Förderungen hoffen.

Crowd: Wuppertal bekommt einen neuen Club

Das Crowd zieht in die Räumlichkeiten der ehemaligen Mauke. Die erste Party soll noch vor Ostern stattfinden.

Tom’s Bar: Berliner Schwulenbar öffnet unter neuem Namen

Die legendäre Leder-Fetisch-Bar war in der Corona-Zeit in finanzielle Schieflage geraten. Nun hat sie neue Betreiber.
Kim Ann Foxman und Cora (Foto: Instagram)

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.
Abstrakt by Presse

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.
Arkaoda by Press

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.
Foto: Sound of Leipzig

Distillery: Abriss des Leipziger Clubs hat begonnen

Mit der Distillery wird derzeit einer der traditionsreichsten Clubs Deutschlands abgerissen. Am neuen Standort soll es erst in einigen Monaten weitergehen.
Masquerade Istanbul

Istanbul: Über 29 Tote nach Brand in Club

Das Feuer im Club Masquerade brach im Zuge von Renovierungsarbeiten aus. Gegen fünf Personen wird nun ermittelt.
YAAM presse

YAAM: Berliner Club erhält langfristigen Mietvertrag

Das YAAM kann damit für die kommenden 30 Jahre am Standort an der Schillingbrücke bleiben und auf Förderungen hoffen.
Noch im Umbau, bald geöffnet: Crowd in Wuppertal (Foto: Crowd)

Crowd: Wuppertal bekommt einen neuen Club

Das Crowd zieht in die Räumlichkeiten der ehemaligen Mauke. Die erste Party soll noch vor Ostern stattfinden.

Tom’s Bar: Berliner Schwulenbar öffnet unter neuem Namen

Die legendäre Leder-Fetisch-Bar war in der Corona-Zeit in finanzielle Schieflage geraten. Nun hat sie neue Betreiber.