burger
burger

Soundsystem-Kultur: Reggae-Fan startet Archiv-Projekt

Ashish Joshi ist ein Reggae-Fan aus Bristol, der Tonbänder mit Soundsystem-Aufzeichnungen aus den Siebzigern und Achtzigern sammelt. Die originalen Tonbänder sollen nicht nur archiviert, sondern auch digitalisiert werden, sagt Joshi. Soundsystems sind Kollektive, die aus mehreren Künstler:innen und anderen Mitstreiter:innen bestehen und um eine große mobile Musikanlage organisiert sind.

Die Tapes, die damals im Umfeld der Soundsystems zirkulierten oder als Merch verkauft wurden, sind von besonderem historischen Wert. „Man kann hören, wie die Jungs vom Soundsystem mit der Menge sprechen, die gespielten Stücke vorstellen und über die Stücke rappen”, erklärt Joshi. „Es ist ein authentisches Erlebnis der Reggae-Musik dieser Zeit.” Weil im Mainstream-Radio nicht viel Reggae gespielt wurde, stellten solche Aufnahmen eine wichtige Quelle dar, um sich über die neuesten Veröffentlichungen auf dem Laufenden zu halten.

„Leider sind viele Tapes weggeworfen worden, weil viele Menschen nicht mehr die Geräte haben, um sie abzuspielen”, erklärt Joshi, der das Sammeln, Digitalisieren und Veröffentlichen der Tonsysteme selbst finanziert. „Wenn ich höre, dass jemand eine Kassette restaurieren oder digitalisieren will, bin ich sofort zur Stelle.” Ob Joshi plant, sein Archiv im Netz verfügbar zu machen, ist allerdings nicht bekannt.

Soundsystems hatten großen Einfluss auf die elektronische Musik, besonders in Jamaika und Großbritannien. Die Bewegung hat unter anderem Reggae und Dub hervorgebracht, sie ist die Ursuppe des Breakbeat Continuums, das Künstler wie Roni Size, Massive Attack oder A Guy Called Gerald hervorgebracht hat.



News

Weiterlesen

FUSE: Brüsseler Technoclub veröffentlicht Buch zum 30. Geburtstag

Im Herbst wird der Brüsseler Club FUSE 30 Jahre alt. „30yrs of Making Noise” gibt Einblick in seine reiche Geschichte.

FUSE: Brüsseler Technoclub veröffentlicht Buch zum 30. Geburtstag

Im Herbst wird der Brüsseler Club FUSE 30 Jahre alt. „30yrs of Making Noise” gibt Einblick in seine reiche Geschichte.

„Heal Palestine”: HÖR veröffentlicht Compilation für Gaza-Opfer

Man wolle die Freiheit, Selbstbestimmung und Befreiung von Palästina unterstützen, heißt es von der Berliner Streamingplattform.

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.
Das Studio des Online Radio HÖR im Herbst 2021 (Foto: Wolfgang Tillmans)

„Heal Palestine”: HÖR veröffentlicht Compilation für Gaza-Opfer

Man wolle die Freiheit, Selbstbestimmung und Befreiung von Palästina unterstützen, heißt es von der Berliner Streamingplattform.
YAAM Club in Berlin (Foto: Philipp Leisenberg/ Visit Berlin)

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.
polizei

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.
Das ://about:blank am Markgrafendamm in Berlin (Foto: Singlespeedfahrer)

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.
Rex Club Paris (Foto: Alban Gendrot)

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.
Wenn es nach der Regierung geht bleiben Clubs in Tschetschenien künftig leer (Foto: Presse)

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.
Peggy Gou (Foto: Park Jong Ha)

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.
Kim Ann Foxman und Cora (Foto: Instagram)

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.