burger
burger

Giant Swan: Festival-Auftritt wegen Missbrauchsvorwürfen abgesagt

Das Bristoler Festival Simple Things hat den Auftritt des Techno-Duos Giant Swan abgesagt. Grund dafür sind Vorwürfe gegen DJ und Produzent Robin Stewart, die seine Ex-Partnerin Daniela Dyson alias PMS Casuality am 22. Februar auf X (ehemals Twitter) gepostet hat.

Die ehemalige Partnerin beschuldigte Stewart unter anderem des verbalen Missbrauchs, der Untreue, der Missachtung der sexuellen Einvernehmlichkeit und der Vernachlässigung ihrer Pflege, während sie sich von einer Krebserkrankung erholte.

„Er ist unbekümmert mit meinem Wohlbefinden, meiner psychischen Gesundheit und meiner Sicherheit umgegangen. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich aufhören muss, ihn zu schützen, und habe erkannt, dass mein Schweigen niemandem außer ihm nutzt. Kein noch so großer Zusammenhang macht irgendeinen Missbrauch akzeptabel”, schrieb Dyson in einem Post, der inzwischen nicht mehr öffentlich sichtbar ist.

Stewart bestritt die Vorwürfe nicht. In einem Instagram-Post erklärte er, dass er die volle Verantwortung übernimmt, sich Hilfe suchen muss und es ihm leid tut. Er bestätigte weiter, narzisstische Verhaltensmuster und Gewalt an den Tag gelegt zu haben. Ebenso habe er seine Freundin stark vernachlässigt. Das Projekt Giant Swan lege eine Pause auf unbestimmte Zeit ein, bis es weitere Informationen gibt, erklärt er weiter. Zudem entschuldigte er sich bei „jedem, den er verletzt und enttäuscht habe, besonders [seinem musikalischen Partner] Harry, unserem Management, Agenturen und Freund:innen auf der ganzen Welt.”

Giant Swan wurden auf dem Line-up durch SCALER, zuvor SCALPING, ersetzt.



News

Weiterlesen

FUSE: Brüsseler Technoclub veröffentlicht Buch zum 30. Geburtstag

Im Herbst wird der Brüsseler Club FUSE 30 Jahre alt. „30yrs of Making Noise” gibt Einblick in seine reiche Geschichte.

FUSE: Brüsseler Technoclub veröffentlicht Buch zum 30. Geburtstag

Im Herbst wird der Brüsseler Club FUSE 30 Jahre alt. „30yrs of Making Noise” gibt Einblick in seine reiche Geschichte.

„Heal Palestine”: HÖR veröffentlicht Compilation für Gaza-Opfer

Man wolle die Freiheit, Selbstbestimmung und Befreiung von Palästina unterstützen, heißt es von der Berliner Streamingplattform.

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.
Das Studio des Online Radio HÖR im Herbst 2021 (Foto: Wolfgang Tillmans)

„Heal Palestine”: HÖR veröffentlicht Compilation für Gaza-Opfer

Man wolle die Freiheit, Selbstbestimmung und Befreiung von Palästina unterstützen, heißt es von der Berliner Streamingplattform.
YAAM Club in Berlin (Foto: Philipp Leisenberg/ Visit Berlin)

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.
polizei

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.
Das ://about:blank am Markgrafendamm in Berlin (Foto: Singlespeedfahrer)

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.
Rex Club Paris (Foto: Alban Gendrot)

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.
Wenn es nach der Regierung geht bleiben Clubs in Tschetschenien künftig leer (Foto: Presse)

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.
Peggy Gou (Foto: Park Jong Ha)

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.
Kim Ann Foxman und Cora (Foto: Instagram)

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.