burger
burger

„Jung, wild, grenzenlos”: Doku-Reihe beleuchtet Musikkultur der Wendejahre

Der MDR widmet sich in der vierteiligen Dokumentationsreihe Jung, wild grenzenlos – Wochenende in den 90ern der jugendkulturellen Musik, die das Ostdeutschland zur Zeit der Wiedervereinigung prägte. Die vier Folgen haben eine Laufzeit von je 24 Minuten und behandeln Rockmusik, aber auch Techno und Eurodance in Großraumdiscos.

Mittels Archivaufnahmen und Interviewpassagen werden Ostdeutsche vorgestellt, die in den Neunzigern ihre Erfahrungen mit Musik und Nachtleben machten. Zu Wort kommen frühere Club- und Konzertgänger, aber auch diverse Künstler:innen. So standen Techno-DJ Paul van Dyk, Eurodance-Sängerin Lucy van Org und Rammsteins Gitarrist Paul Landers für Interviews zur Verfügung. Die Rückblicke der Interviewten werden in Spielszenen nacherzählt, die über Mode und Kameratechnik ein authentisches Bild der Zeit zeichnen sollen. Ein Off-Erzähler ordnet das Gezeigte in den historischen Kontext ein. Das Augenmerk liegt auf dem positiven Lebensgefühl der Neunziger und dem damals entstandenen Freiraum in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung.

Die dritte Folge der Reihe porträtiert die frühe Technoszene zwischen Berlin und Leipzig. Betreiber:innen und Besucher:innen schildern darin ihre Erfahrungen in Clubs wie dem Berliner Tresor und der Leipziger Distillery. Paul van Dyk erzählt von seinem Werdegang vom Tischler hin zum DJ.

Die alte Distillery-Location im Jahr 1992 ist Teil der Doku-Reihe „Jung,wild, grenzenlos” im MDR

Beim Leipziger Club Distillery handelt es sich nun um ein Stück Zeitgeschichte, da der Club umziehen muss und die Kurt-Eisner-Straße zum 1. Juni verlässt. Die vier Folgen der Dokumentationsreihe sind noch bis November dieses Jahres in der ARD Mediathek verfügbar.



News

Weiterlesen

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

YAAM: Person stirbt nach Auseinandersetzung in Berliner Club

Zwei Mitarbeiter des Clubs an der Schillingbrücke sollen einen Mann körperlich angegriffen haben – er verstarb im Krankenhaus.

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.
polizei

Soda Club: Großeinsatz der Berliner Polizei während Party

30 Beamte ermittelten im Berliner Soda Club wegen Verstöße gegen das Arbeits- und Waffengesetz, aber die Party lief weiter.
Das ://about:blank am Markgrafendamm in Berlin (Foto: Singlespeedfahrer)

://about blank: Berliner Club mit Hamas-Symbol besprüht

Die islamistische Terrororganisation Hamas nutzt das rote Dreieck als Symbol, unter anderem um militärische Ziele zu markieren.
Rex Club Paris (Foto: Alban Gendrot)

Frankreich: Clubs werden Kultureinrichtungen

In Deutschland sind Clubs schon seit 2021 Kulturorte. Nun zieht Frankreich nach, wie die Kulturministerin bekanntgab.
Wenn es nach der Regierung geht bleiben Clubs in Tschetschenien künftig leer (Foto: Presse)

Tschetschenien: Russische Republik verbietet Techno und House

Der Kulturminister wolle mit dem Verbot westliche Einflüsse reduzieren und die musikalische Mentalität der Tschetschenen fördern.
Peggy Gou (Foto: Park Jong Ha)

Peggy Gou: Debütalbum erscheint im Juni

„I Hear You” erscheint auf XL Recordings und enthält neben bisherigen Hits auch neue Tracks und Kollaborationen.
Kim Ann Foxman und Cora (Foto: Instagram)

Kim Ann Foxman und Cora: DJs in Berlin angegriffen

Beide Frauen erlitten blaue Flecken und Wunden im Gesicht, auch weil trotz Hilferufen niemand eingeschritten sei.
Abstrakt by Presse

Abstrakt: Neuer Club in den Räumen des Mensch Meier eröffnet

Vor gerade vier Monaten hat das Mensch Meier seine Pforten geschlossen. Nun eröffnet dort mit dem Abstrakt bereits ein neuer Club.
Arkaoda by Press

Arkaoda: Berliner Club schließt vorübergehend Untergeschoss

Das Arkaoda in Berlin-Neukölln muss aufgrund von Lärmbeschwerden vorerst seinen Clubraum schließen und bittet sein Publikum um Hilfe.