Nadia Struiwigh (Foto: Presse)

Die Rotterdamer Künstlerin Nadia Struiwigh hat in den letzten zehn Jahren einige Releases veröffentlicht. Ihr langsamer, aber total intensiver Electro-Sound ist neuerdings auch bei anderen Künstler*innen stark im Aufkommen. Anfang März erscheint nun ihr erster Release auf Nous’Klaer Audio. Das ebenfalls in Rotterdam beheimatete Label macht seit 2013 auf sich aufmerksam. Gründer Sjoerd Obermann, auch bekannt als DJ Obermann, hat auf dem Label bereits Musik von Künstler*innen wie upsammy, Tammo Hesselink oder seinem Bruder Job, besser bekannt als Oceanic, veröffentlicht. Die 4-Track-EP Oooso erscheint als Vorgeschmack für ein komplettes Album von Struiwigh, das später im Frühling auf Nous’Klaer herauskommt. 

Mit dem Opener der EP „R5V” zeigt Struiwigh ganz klar, wo es lang gehen soll. Im gewohnt langsamen Tempo dröhnen lange, starke Synthlines einer dezenten Melodie entgegen. Nach gut einer Minute krachen kantige und stark definierte Drumpatterns in das Geschehen. Der Track nimmt immer mehr an Fahrt auf und beweist, dass Energie und Kraft nicht allein durch Tempo definiert werden. Das bleibt nämlich durchweg gleich. Zum Höhepunkt reihen sich noch kalte und ausschweifende Pads ein, die Atmosphäre malt Bilder von schnaufenden Maschinen. Von nun an fährt alles wieder runter, bis nur noch ein idyllischer Synth übrig bleibt.

·

Oooso (Nous’Klaer Audio)

1. R5V
2. WOSP
3. Oooso
4. 5D

Format: Digital/12” (auf 200 Stück limitiert)
: 05.03.2021