Adventice (Foto: Presse)

Liebe auf den ersten Blick. Oder zumindest Seelenverwandtschaft. Dieser Eindruck entsteht, wenn man die diversen Symbiose-Produkte von Cyril Etienne und Romain Reynaud, besser bekannt als DJ Deep und Roman Poncet, betrachtet. Vor circa fünf Jahren tauchte plötzlich ihr erstes gemeinsames Projekt Adventice auf. Kurz darauf folgten Sergie Rezza und Fang. All das passierte simultan zu ihren Solo-Projekten und der Labelarbeit mit Deeply Rooted bzw. Gettraum. Der Output war immens, seine Qualität stets hoch. Ob auf Tresor oder als Remixer für St. Germain. Ihr Sound als Adventice, ihrem hochgradig perkussiven Techno-Projekt, verkörperte eine der unzähligen musikalischen Ideen der beiden Franzosen.

Ob sie vor fünf Jahren gemeinsam ihre zehn Highlights gewählt haben oder jeder eine Hälfte übernommen hat, können wir nicht sagen. Mit ihren eigenen Produktionen als Adventice und Sergie Rezza sowie Lee Gambles „B23 Stellhouse” und Patricias Album Bem Inventory geben sie aber ein paar Kostprobe herausragender Veröffentlichungen aus dem Jahr 2015.

Diese und viele weitere DJ-Charts findet ihr in der GROOVE-Ausgabe #157 oder in unserem Heft-Archiv.

10. Lee Gamble – B23 Steelhouse

9. Induction – Autocephalous Signs

8. Sergie Rezza – Trial Of The Lake

7. Call Super – Fluenka Mitsu

6. Terence Fixmer – Elevation (Answer Code Request)

5. Dany Rodriguez – Hypnotica

4. Adventice – Exsurgence

3. Marco Faraone – Rotaryknobs (Radio Slave Rmx)

2. André Kronert – Into the Zone (Mannerfelt & Grindvik Rework)

1. Patricia – Just Visiting (with Cloudface)