Aquarian (Foto: Aquarian)

Der französisch-schottische Künstler Malcolm zeichnet sich durch langsame, aber enorm basslastige, kraftvolle Musik aus und hat sich damit unter anderem auch schon eine Residency bei Rinse France erarbeitet. Als Chef des Pariser Labels Global Warming Records hat er bereits zwölf Releases betreut. Die Nummer 13 widmet er nun hauptsächlich sich selbst. Die EP mit dem selbstironischen Titel Everyone Knows Malcolm Is Full Of Shit enthält vier energetische Tracks. Trippig und geladen greift Malcolm Einflüsse aus dem Drum ‘n’ Bass auf, bleibt aber seinem niedrigem Tempo weiterhin treu. 

Den Abschluss der EP bildet ein Remix, der das Tempo ein bisschen anzieht. Dafür sorgt Aquarian. Ursprünglich aus Toronto in Kanada lebt und arbeitet er nach Zwischenstopp in New York mittlerweile in Berlin. Auch bei ihm kommen starke Einflüsse aus dem Drum ‘n’ Bass und Jungle, aber auch Techno- und Grime-Elemente sind unverkennlich.

Der Remix des Titeltracks ist im Vergleich zum Original deutlich schneller und noch vollgepackter mit Perkussion und krachenden Sounds. Aquarian bedient sich hier einer Bandbreite von Drums, wie sie nur selten zum Einsatz kommt. Peitschende Breakbeats kombiniert mit schreienden, hallenden Tönen und Sequenzen. Drückende Subbässe erzeugen dazu die volle Energie. In fast neun Minuten bietet der Track von Anfang bis Ende pure Extase – und macht definitiv Lust auf mehr. 

Hört hier unsere exklusive GROOVE-Premiere von Malcolm: Everyone Knows Malcolm Is Full Of Shit (Aquarian Remix):

·

Everyone Knows Malcolm Is Full Of Shit (Global Warming)

1. Everyone Knows Malcolm Is Full Of Shit
2. Final Boss (ft. Gil.Barte)
3. Ddddrrrruuuuggggssss
4. Everyone Knows Malcolm Is Full Of Shit (Aquarian Remix)

Format: Digital
VÖ: 27.11.2020