Marcel Dettmann (Foto: Sven Marquardt)

Letztes Jahr veröffentlichte Philipp Gorbachev sein drittes Studioalbum KOLOKOL über sein eigenes Label PG Tune. Auf dem Longplayer setzt sich der Russe unter anderem mit dem Klang von Kirchenglocken in Verbindung mit elektronischer Musik auseinander. Ziemlich genau ein Jahr später erscheint nun die Platte KOLOKOL Remixes. Wie der Titel schon verrät, nehmen sich neun Künstler*innen Tracks von Gorbachevs Album vor und zeigen eine neue Perspektive auf. Stilistisch ist die LP breit aufgestellt. Von gebrochenen Electro-Nummern hin zu atmosphärischem Ambient und zurück zu four-to-the-floor-Techno ist hier so einiges vertreten. Neben Remix-Behandlungen von Barnt oder Inga Mauer konnte der russische Produzent auch Marcel Dettmann für die KOLOKOL Remixes gewinnen.

Philipp Gorbachev (Foto: Camille Blake)

Der Berghain-Resident bedarf keiner Vorstellung. Nach drei Alben und zahlreichen EP-Veröffentlichungen, vor allem über Ostgut Ton und das eigene MDR-Label, und nicht zuletzt der besagten Residency gehört er quasi zum Mount Rushmore des Techno-Universums. Für Philipp Gorbachev hat er sich dessen Track „I Am Saved” vorgenommen. Seinen Mix bezeichnet er angriffslustig als „Hunter Version”. Eine gerade, verzerrte Kick knallt gnadenlos durch den gesamten Aufbau und wird gelegentlich durch Dettmann-typische Claps betont. Verschrobene Akzente, eine gefährlich hypnotisierende Synthlinie und der „I Am Saved”-Vocal geben der Tanzflächen-Granate den letzten Schliff.

Hört hier in unsere exklusive Trackpremiere rein:

·

Philipp GorbachevKOLOKOL Remixes (PG Tune)

A1. I Am Saved (Marcel Dettmann Hunter Version)
A2. I Am Saved (Decka Remix)
B1. I Am Saved (Barnt Remix)
B2. I Am Saved (Amanda Mussi Remix)
B3. Forgive Me (Jens-Uwe Beyer Remix)
C1. Prayer To St. Nicholas (Bejenec Bass Boosted Remix)
C2. Concentrate On House (Inga Mauer Mix)
D1. Concentrate On House (Mashkov Remix)
D2. Kolokol (Ushi333 Remix)

Format: Vinyl & Digital
VÖ: 02. Oktober 2020