Tom (Foto: Presse)

Krisen können bekanntlich auch immer zu Neuanfängen führen. So hat auch die Paloma in Berlin-Kreuzberg die Coronakrise zum Anlass genommen das hauseigene Label Paloma Vs. Virus ins Leben zu rufen. Nun veröffentlicht das frischgegründete Imprint eine 23-Track-starke Various-Artists-Compilation. Auf dem dritten Release des kleinen Clubs am Kottbusser Tor tummeln sich neben lokalen Künstler*innen auch bekanntere Namen wie Voiski, Iron Curtis oder Substance alias DJ Pete. In den letzten Jahren überzeugte die Paloma vor allem durch ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm mit immer neuen musikalischen Überraschungen. Dieses Mantra hat auch auf der Compilation Bestand. Von Disco-Edits über House-Tools bis hin zu technoiden Momenten ist hier alles dabei.

Paloma (Foto: Presse)

Ein Höhepunkt der Zusammenstellung ist Toms „Plasma Funk Generator”. Der Paloma-Resident-DJ mit dem ungooglebaren Künstlernamen investiert seit einigen Jahren viel Schweiß und Blut in die lokale Szene. Neben seiner Tätigkeit als Booker für seinen Heimatclub organisiert er zusätzlich die Tech-Talk-Reihe, veranstaltet die Set-In-Motion-Partys und kuratiert die Archive-Podcast-Serie. „Plasma Funk Generator” markiert nun seine erste offizielle Veröffentlichung. Der Track erinnert an die musikalische Diversität der Paloma. Verschiedene Genre-Einflüsse formen ein Gesamtwerk mit jeder Menge Rave-Melancholie. Der Sub-Bass schiebt ordentlich an, die Drum’n’Bass-Snare knallt kompromisslos vorneweg und die verhallten Vocal-Shouts wecken Erinnerungen an Warehouse-Partys der 90er-Jahre. Dieser Titel wird hoffentlich noch viele Tänzer*innen auf dem oberen Floor der Paloma glücklich machen. Und wenn man Tom Glauben schenkt, wird es auch wieder dazu kommen: „Long live Paloma!!”

Hört hier vor der Veröffentlichung der Compilation unsere exklusive Trackpremiere von „Plasma Funk Generator”:

·

Various ArtistsPaloma Vs. Virus 003 (Paloma)

1. Lowtec – Gold And Silver
2. s:vt – Hubbard
3. Iron Curtis – Brokat (Signal 2 Signal Mix)
4. Marcel Vogel & Tim Jules – Com On V3
5. Javi Frias – Mood For Love
6. Eric D. Clark – From E’vry Mountain Top
7. Nathalie Capello – So Deep
8. Tom – Plasma Funk Generator
9. /DL/MS/ – Marnie
10. Substance – Coo
11. Aubrey – Floating Endlessly
12. Substance – Grey Feather
13. Voiski & Eliott Litroswki – Espace Supertemporel
14. Thrived – Serenity
15. Marvin Dash – Lost In The Woods
16. Lowtec – No Fear, Neil
17. Patrick Conway – Digital Warfare (4×4 Dub)
18. Eric D. Clark – Mt. Top Dub
19. Hans Nieswandt – Groove Y’All
20. Juliano – Gemini Star
21. LoYoTo – Uh, Oh – Paloma
22. Hans Nieswandt – Luanne Is Groovin
23. Lowtec – Museum of Natural History of Life

Format: Digital
VÖ: 05. Juni 2020