Tony Allen (Foto: Presse)

Der legendäre Schlagzeuger Tony Allen ist tot. Er verstarb am vergangenen Donnerstag, den 30. April 2020, im Alter von 79 Jahren in Paris.

Allen experimentierte mit den polyrhythmischen Techniken des afrikanischen Kontinents und Breakbeats des frühen US-R&Bs und entwickelte so Blaupausen für heute so geläufige Genres wie Afrobeat oder Afrohouse. Er kollaborierte mit Größen wie Archie Shepp oder Damon Albarn, war Teil des Moritz von Oswald Trios und veröffentlichte 2018 mit Jeff Mills die EP Tomorrow Comes The Harvest. Brian Eno nannte den nigerianischen Musiker den „wahrscheinlich größten Drummer aller Zeiten”.

Video: Tony Allen & Jeff Mills 2016 in Paris bei arte CONCERT