Andy Weatherall (Foto: Presse)

Am 17. Januar ist der britische DJ und Produzent Andrew Weatherall verstorben. Weatherall gilt als einer der einflussreichsten Künstler unserer Szene. Mit seinem Crossover zwischen Indie, Postpunk und House setzte er zahllose Impulse.

Nun ist ein Google Drive mit Mix-Material aus über 30 Jahren DJing aufgetaucht. Weatherall-Fan Martin Brannagan hat Mixe mit mehr als 900 Stunden Hörzeit gesammelt und als Weatherdrive für die Öffentlichkeit online gestellt. Dieser beinhaltet Mitschnitte von Parties, Radioaufzeichnungen und vergriffene CD-Veröffentlichungen sowie zwei Ordner mit Bildern und Scans und bisher unveröffentlichtem Material. Auch Weatheralls Projekte The Sabres of Paradise und Two Lone Swordsmen werden darin abgedeckt.

Lest hier nochmal unser Feature zu Andrew Weatherall aus der GROOVE Ausgabe #107 vom Juli/August 2007. Unser gesamtes Heftarchiv findet ihr hier.