Aquarian (Foto: Presse)

Nach seiner zweiten gemeinsamen EP Infrared mit Deapmash als AQXDM auf Houndstooth folgt nun die erste Solo-Veröffentlichung des Wahlberliners Aquarian auf Bedouin Records.

The Snake That Eats Itself ist der Name des anstehenden Debut-Albums. 10 Tracks mit starken Einflüssen aus Industrial, IDM, Drone und dunkler Popmusik sind in Brooklyn, New York, entstanden, wo er bei den benachbarten Abrissarbeiten charakteristische Sounds für sein Album gewinnt.

Vielschichtige, spröde Atmosphären und fragmentierte Breakbeats rattern wie schlitternde Züge durch „365 Days And Counting“, dem letzten Track des Release, welchen wir euch hier vorab auf die Ohren geben dürfen.

Wer Lust auf mehr hat, kann Aquarian hautnah beim CTM am 24. Januar im Berghain erleben. Das Album erscheint am selben Tag digital und darüber hinaus am 14. Februar als Vinyl.

AquarianThe Snake That Eats Itself (Bedouin Records)

1. End Credits
2. Blood Sugar
3. Sketch 2 (Song for D.O.U.G.)
4. Ouroboros
5. Tarp2 6. New York, An Eternity
7. Hate Is A Strong Word (Part 1)
8. Hate is A Strong Word (Bruxist Part 2)
9. Letting Go At Arm’s Length
10. 365 Days And Counting

Format: Digital & Vinyl
VÖ: 24. Januar 2020