Foto: Facebook (Smallville Paris)

Smallville Paris, die französische Dependance des gleichnamigen Hamburger Plattenlabels und -ladens, hat seine Pforten geschlossen.

In einem Statement auf Facebook verkündete Mitgründer Jaques Bon die Schließung. Bon und Henrik Weber, auch bekannt als Pantha du Prince, eröffneten 2006 gemeinsam den Pariser Ableger. 2013 musste das in der labeltypischen Bildsprache liebevoll vom Grafiker Stefan Marx gestaltete Geschäft bereits einmal umziehen.

Dank gelte allen Unterstützer*innen dieses Abenteuers und Experiments, so Jaques Bon in seinem Statement. Genaue Gründe für die Schließung wurden nicht genannt, Bon kündigt lediglich in Hinblick auf bisherige Errungenschaften einen neuen Fokus auf seine persönliche Musikkarriere an.

Der Hamburger Smallville-Shop bleibt ohne Änderungen erhalten.

Das gesamte Statement ist hier zu lesen: